Hier möchte ich euch meine Buchtipps vorstellen

Volker Kutscher; Der stumme Tod * * * * *

Der zweite Fall mit Kommissar Gereon Rath. Unbedingt die Reihenfolge beachten. Mehrere Morde in der Filmbranche machen den Kommissar schön zu schaffen. Sehr interessant wird der Unterschied beschrieben, zwischen Stumm – und Tonfilm. Aber es tut sich was mit seiner großen Liebe Charly….

 

Volker Kutscher; Der nasse Fisch  * * * *

Dieser Krimi ist der erste Fall des Kriminalkommissar Gereon Rath. Seine Fälle spielen in Berlin in den 20 – 30erJahren. Rath ist ein unkomplizierter, nicht so genaunehmener  Kommissar – und was er macht ist nicht immer legal. Der Krimi lässt sich sehr gut lesen und viele Berliner Plätze und Straßen nahmen mich wie bei einer Stadtführung einfach mit, zudem habe ich eine Zeitlang in Berlin gelebt.

 

Meg Gardiner; Die Spur des Todes * * * *

Ein spannender Thriller in dem Sarah Keller ihre Nichte vor den Fängen einer fanatischen Sekte schützen will. Sie flieht quer durch das Land, eine Hetzjagd beginnt und sie wird unterstütz von alten Unterstützern.

 

Glenn Made; Operation Schneewolf  * * * *

US-Agenten wollen Anfang der 50er Jahre Stalin ermorden. Zum Teil etwas unrealistisch, aber oft auch Spannung pur. Wegen der wechselnden Schauplätze und Personen ist konzentriertes Lesen angesagt.

 

Sven Koch; Dünenfeuer * * * *

Der vierte Fall um die SOK um Femke Folkmer und Tjark Wolf. Polizistenmorde, Korruption, Verrat und Mord müssen aufgeklärt werden. Nordseeliebhaber kommen auf ihre Kosten. Auch ansonsten spannend, tolle Typen und du lernst, wie du LKW`s ausrauben kannst. Unbedingt lesen….

 

Martin Calsow; Quercher und der Totwald * * * *

Bei dem dritten Band um den LKA-Beamten Max Quercher geht es um die Heilige Römische Kirche, die bayrische Politik und um die brisante bayrische Wirtschaft. Und das alles Im Tegernsee Tal. Mit dabei Max und seine neue Liebe Regina.

 

Jeffery Deaver, Die Angebetete * * * *

Mein erster Krimi um die Ermittlerin Kathryn Dance(3.Bd.). Sie ermittelt um die  Country-Sängerin Kayleigh Towne. Spannend geschrieben und die ersten beiden Bücher werde ich mir auch noch besorgen.

 

Andreas Winkelmann; Tief im Wald und unter der Erde  * * * * *

Das Lüneburger Ermittlerduo Nele Karminter und Anouschka Rossberg verlieben sich, recherchieren und suchen den „Bahnschranken-Mörder“. Das beste Buch, das ich in den letzten Wochen gelesen habe. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

 

Martin Calsow; Quercher und die Thomasnacht   * * * * *

Der erste Band der neuen Krimireihe um den LKA-Beamten Max Quercher, der in seiner alten Heimat, dem Tegernsee ermittelt. Mit dabei die Hochschwangere deutsch-türkin Arzu. Sehr schön beschrieben die wirtschaftlichen und touristischen Probleme der bayrischen Provinz. Mit Sturheit und Gerechtigkeit schreibt Calsow, der aus der Provinz „Lippe“ kommt, über die Hintergründe der Überalterung des Tales, den Einsatz von LKA und BKA, Mordermittlungen aus der Nazizeit und, und….Mein bester Provinzkrimi

 

Andreas Gruber; Racheherbst * * * * *

Wieder ermitteln die Wiener Anwältin Evelyn Meyers und der Leipziger Kommissar Pulaski, der auf eigene Faust ermittelt – und zwar in Leipzig, Wien, Passau, Berlin usw.. Junge und hübsche Frauen werden ermordet, Knochen gebrochen und Blut abgezapft. Wer ist der Mann mit dem leuchtenden Tatoo ?

 

Tom Rob Smith; Ohne jeden Zweifel * * * *

Bisher habe ich die Bücher von Tom Rob Smith verschlungen. Dieses nicht so spannend, macht aber Neugierig und ist eher eine Vorlesegeschichte zwischen Mutter und Sohn. Daniel arbeitet die Geschichte seiner Eltern in Schweden und England auf. Keinesfalls ein Krimi…

 

Robert Harris, Konklave * * * * *

Der Papst ist tot – ein neuer muss her. 118 Kardinäle aus aller Welt werden nach Rom berufen, um einen neuen Oberhirten zu wählen. Es geht spannender zu als bei einer Bundestagswahl. Bestechung, Wahlversprechen und Intrigen bieten beste Unterhaltung. Wie authentisch diese Story ist, vermag ich nicht zu schreiben.

 

Ingar Johnsrud; Der Hirte * * * *

Band 1 einer neuen Thrillertrilogie des norwegischen Autors Ingar Johnsrud. Das Buch oft verwirrend, wenn auch teilweise spannend, konnte mich nicht immer überzeugen. Es geht um eine kirchliche Sekte, um die Tochter einer hochrangigen Politikerin Norwegens und um die Hauptkommissare Beier und Iqbal. Bin gespannt auf den zweiten Band.

April  2018


 

Arnaldur Indriason; Nordermoor * * * * *

Kommissar Erlendur und seine Kollegen Sigudur Oli und Elinburg müssen den Tod eines 63jährigen aufklären. Die Recherchen schließen auf eine düstere Vergangenheit mit Vergewaltigung und weitere Morde. Ein typischer Islandkrimi mit viel Spannung und toller Story.

 

Cody Mcfadyen; Die Stille vor dem Tod  *

Nach ca. 300 Seiten das Buch aus der Hand gelegt, und vorher die meisten Seiten überschlagen. Grauenvoll und schade um die Zeit.

 

Jo Nesbo; Durst * * *

Der 10. Fall um Kommissar Harry Hole. Bei weitem nicht so spannend wie die vorherigen Bände. Harry Hole wird alt – vielleicht ist das Thema ausgelutscht.

 

Cilla & Rolf Börjlind; Die Strömung * * * * *

Der dritte Band um die Ermittler Tom Stilton und Olivia Rönning. In wenigen Tage habe ich diesen spannenden Krimi gelesen, der wie die anderen Bände in Stockholm und im südlichen Schweden spielt. Kleine Kinder werden ermordet, eine rechtsradikale Gruppierung treibt ihr Unwesen und der Ex-Polizist Tom Stilton löst einen alten Fall. Unbedingt in dieser Reihenfolge lesen:

1.    Die Springflut

2.    Die dritte Stimme

3.    Die Strömung

4.    Schlaflied

Charlotte Link; Die Betrogene * * * * *

Ein starker Krimi von Charlotte Link. Hätt ich nicht gedacht. Spannend bis zur letzten Zeile, auch wenn ich zwischendurch ein paar ausgelassen habe. Es geht um Kate Linville, Polizistin bei Scotland Yard und um den leitenden Ermittler Caleb.

 

Cilla & Rolf Börjlind; Die dritte Stimme * * * * *

Band zwei der Serie um die Ermittler Tom Stilton und Olivia Rönning. Morde in Marseille und Stockholm, Actionen in der Finanzwelt und in Pflegeheimen machen diesen Krimi mit höchsten Tempo in jeder Zeile spannend. Absolut lesenswert. Besser ist es, die Krimis in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

 

Leif GW Persson; Mörderische Idylle *

Ein schwedische Zeitung schrieb “ Der beste Krimi“ aller Zeiten“. Mit großer Mühe habe ich diesen Krimi!!! bis zum Schluss gelesen. Langweilig und kein bisschen spannend.

Cilla & Rolf Börjlind; Schlaflied * * * * *

Ebenso wie der erste Band des  Stockholmer Ermittlerpaares bekommt dieser 4. Fall auch 5*. Besser wäre es gewesen, vorab den zweiten oder 3. Fall zu lesen. Wie dem auch sei, spannend bis zur letzten  Seite. Zudem ist dieser Thriller hochaktuell. Im Stockholmer Bahnhof kommen viele alleinreisende Kinder an, um die sich ehrenamtliche kümmern. Aber wie ? Was geschieht mit den Kindern ?

 

Jörg Maurer; Der Tod greift nicht daneben * * * * *

Ein spannender bayrischer Heimatkrimi um Kommissar Hubert Jennerwein. Er löst seinen siebten Fall. Trotz des blöden Themas, …Tod im eigenen Häcksler…,ist dieser Krimi ein pures Lesevergnügen.

 

Inge Löhnig; Nun ruhet sanft  * * * * *

Ein perfekt geschriebener Krimi um den Münchner Kult-Kommissar Dühnfort. Es gilt, eine brutale Familientragödie aufzuklären. Diesen extrem spannenden Krimi mußte ich öfters aus der Hand legen. Nach zwei Tagen war alles geschafft. Meine absolute Top-Empfehlung

 

James Rollins; Operation Sandsturm * * * *

Worum es bei diesen Science Fiction, Abenteuerroman oder mystischer Thriller in der arabische Wüste genau geht, weiß ich immer noch nicht. Lässt aber gut lesen und Spannung ist auch da.

Januar  2018


 

Massimo Bognanni, Middelhoff – Abstieg eines Star- Managers * * * * *

So wie ich es beurteilen kann, ist es  ein gut recherchiertes Buch, leicht zu lesen und spannend geschrieben. Interessant zu lesen, um welche Summen es geht, nicht nur bei Middelhoff, sondern bestimmt auch oft in der deutschen Wirtschaft. Die Verurteilung zu drei Jahren Haft ohne Bewährung gönne ich meinem Ex-Chef bestimmt nicht. Schon erstaunlich, wenn der Autor, ein juristischer Laie, schreibt  „Die Strafe ist hart, aber gerechtfertigt. Middelhoff hat schließlich ein 180.000 EURO teures privates Geschenk an seinen Ziehvater Mark Wössner…“

Meine Meinung: Es wurde nicht eine Straftat, sondern die Arroganz eines Managers beurteilt…

 

Ken Follett; Das Fundament der Ewigkeit * * * *

Der dritte Teil der Kingsbridge-Saga, der mich nicht so umgehauen hat. Im ersten Drittel noch spannend, gut lesbar und meine Neugierde wurde mehr und mehr gesteigert, dann aber abflachend und ich musste mich einfach durchlesen. Spannung und Erwartungen wurden im letzten Drittel erfüllt.

 

Sabine Thiesler; Und draußen stirbt ein Vogel * * * *

Ein Thriller, wie auf dem Umschlag steht, ist es nicht. Aber ein Krimi leicht und locker zu lesen. Am Anfang etwas langatmig, zum Schluss aber immer spannender. Es geht um eine deutsche Bestellerautorin, die Ehe kaputt, mit dem Sohn in Italien und dann wird sie von einem kranken Psychopathen verfolgt.

 

Arnaldur Indriðason, Gletscher Grab * * * * *

Ein spannender Thriller von 1999, der Ende des zweiten Weltkrieges und 1999 spielt. Als der größte Gletscher Europas schmilzt, entdeckt der US-Geheimdienst das gesuchte deutsche Flugzeug aus den letzten Kriegstagen. Kristin wird in diesen Fall verwickelt und es entwickelt eine rasante Fahrt….Absolut Lesenswert.

 

John Grisham; Die Erbin * * * *

Gut und leicht zu lesender Krimi über einen Erbschafftsstreit mit vielen Hintergründen. Das Ende ist vorauszusehen, trotzdem sehr lesenswert.

 

Sabine Thiesler; Der Kindersammler * * * *

Währen eines Toscana Aufenthaltes verschwindet ihr Kind. 10 Jahre später kommt die  Mutter zurück und sucht weiter. Leicht geschrieben, aber nervenaufreibend und spannend.

 

Mo Hayder; Die Puppe * * * *

Dieser Krimi spielt in der psychiatrischen Klinik von Bristol. Im erstenTeil gar nicht spannend, zog dann aber an. Nicht unbedingt ein Kauftipp, es gibt bessere Bücher von Mo Hayder.

 

Cilla & Rolf Börjlind; Die Springflut * * * * *

Das erste Buch und Krimi der berühmtesten schwedischen Drehbuchautoren. Nach 24 Jahre wird der Mord an einer schwangeren Frau aufgeklärt. Die Aufklärer: Eine Polizeischülerin und ein Obdachloser. Ein spannender Thriller, den ich in drei Tagen gelesen hatte. Der Folgeband liegt bereits in der Stadtbibliothek….

 

Eric Berg; Das Nebelhaus * * * *

Zwei Jahre nach einem Massaker auf Hiddensee, rollt die Journalistin Doro Kagel den Fall neu auf. Vier Freunde treffen sich dank Facebook wieder und feiern fröhlich.

Ein Krimi, spannend und packend geschrieben und mit  einem überraschenden Ende.

 

Oktober 2017


 

James Rollins; Operation Amazonas * * * *

So was habe ich auch noch nicht gelesen. Horror, Mystik, Science Fiction, Spannung. Eine Gruppe von Forschern und Militärs suchen im Amazonasgebiet einen Indianerstamm, suchen nach geheimnisvollen Pflanzen und Arzeneien, die einen Arm eines Forschers haben nachwachsen lassen.Das Buch lässt sich flüssig und gut lesen.

 

Harlan Coben; Ich schweige für dich * * * *

Adam, Vater zweier Kinder, recherchiert die Geheimnisse seiner Frau,und deckt dabei weitere Geheimnisse auf, die nicht nur seine Familie betreffen. Der Schreibstil ist flüssig und die Story wird von zwei Seiten erzählt.

 

Catherine Shepherd, Seelenblind  * * * *

Der sechste Band der Zonskrimis, die am Rhein spielen, und mein erster von C. Sheperd. Dieser Krimi, teils blutig, spielt zwischen "damals" (vor 500 Jahren) und "heute". Auf jeden Fall werde ich die ersten Bände auch noch lesen.

 

Thomas Herzberg; Eisiger Tod (Wegners erste Fälle 1) * * * * *

Mein erster Krimi von Thomas Herzberg, und absolut klasse. Mit diesem Schreibstil erfährst Du vieles und lustiges über die Arbeit der Hamburger Polizei. Nie langweilig, sondern humorvoll ist das Verhältnis zwischen Manfred Wegner (Kommissar-Anwärter) und  Hauptkommissar Kallsen. Gemeinsam jagen sie den vierfachen Mörder.

 

Peter Jackob; Kilju  * * * *

Dieser Finnland-Thriller, eher aber ein Krimi, wurde vom deutschen Peter Jackob geschrieben. Es ist eine fesselnde Geschichte um ein 1000 Jahre altes Schwert, das die Geschichte Finnlands geprägt hat, von einer Organisation geklaut und in Finnland wieder gesucht wird. Ebenso spannend beschrieben sind die Landschaften, Ausgrabungsstätten und der finnische Winter.

 

Jussi Adler – Olsen; Selfies * *

Leider konnte und wollte ich nicht mehr als 2 * für den 7. Fall um Kommissar Carl Morck geben. Chaotisch, oberflächlich  und langweilig diese Stories, die sich in diesem Buch mehr um Rose drehen. Spannung ist ein Fremdwort und daher das schwächste Buch dieser Serie.

 

Andreas Franz/ Daniel Holbe; Teufelsbande * * *

Nach dem Tode von Andreas Franz schreibt Daniel Holbe die Romane um die Ermittlerin  Julia Durant weiter. Meiner Meinung nach ist das nicht so geglückt, Schreibstil solide, Spannung flach. In diesem Krimi mit von der Partie, Peter Brand von der Mordkommission Offenbach. Hat aber nichts genutzt…

 

Cody Mcfadyn; Ausgelöscht * * *

Ich habe alle Bücher dieser Reihe gelesen und es war der schwächste Krimi. Viele Seiten konnte ich überschlagen.

 

Sebastian Fitzek; Der Nachtwandler * * *

Schlafwandeln und die verschiedenen Ichs begleiten dich in diesem Buch. Sehr oft verwirrend, unglaubwürdig, aber mit viel Phantasie habe ich es zu Ende gelesen.  

 

Cheryi Strayed; Der große Trip * * * *

Es ist ein Roman, der auf persönliche Erlebnisse basiert. Auf den ersten 80 Seiten schreibt sie viel über ihre Familie, dann aber über ihre Wanderung auf dem PCT über 1500 km. Eher ein Buch für Wanderer und Oudoorfreunde.

 

Kate Pepper; Es ist niemals vorbei  * * *

Kein Thriller, keine Spannung.

 

Leif GW Persson; Der sterbende Detektiv * * *

Der Polizist Lars Johansson löst nach einem Schlaganfall einen 25 Jahre alten Mordfall. Zwar lustig beschrieben, aber eher eine Erzählung als ein Krimi.

 

Andreas Franz; Das achte Opfer – Julia Durants 2. Fall * * *

Ein Krimi leicht und oberflächlich zu lesen. Ohne rechte Spannung. Julia Durant ermittelt mit ihren Kollegen bei den oberen 10-Tausend in Frankfurt.

 

Christine Thürmer; Laufen – Essen – Schlafen  * * * * *+

Christine Thürmer, Ex.-Managerin und Aussteigerin, ist eine deutsche Langstreckenwanderin und beschreibt in diesem Buch, wie sie die drei Top-Trails in den USA erwandert. Ca. fünf Monate dauerte ein Trail und insgesamt waren es über 12.000 km. Sie beschreibt dramatisch, eindrucksvoll und ich glaube sehr authentisch ihre Erlebnisse und Eindrücke. Zum Vergleich: Auf unserer Wanderung über die Alpen trafen wir Mitwanderer mit 12 – 14 kg Gepäck für sieben Tage. Christine hatte

sechs kg inkl. Zelt, plus Verpflegung dabei. Ein Top-Buch für jeden Outdoorfreund. 

 

Anna Magdalena Bössen: Deutschland. Ein Wandermärchen * * * * *  

Inhalt: Anna Magdalena Bössen hat mit dem Fahrrad  Deutschland erkundet. Im Gepäck hat sie einen Koffer voller Gedichte, die sie in Wohnzimmern oder in Kneipen vorgetragen hat. Ihr Lohn: Die Gastgeber haben ihr die Unterkunft bezahlt und für Essen gesorgt. Anna Magdalena ist diplomierte Rezitatorin.

Toller, ehrlicher und offener Schreibstil. Sie beschreibt mit Humor und Spannung die verschiedenen deutschen Landstriche und die Denkweise ihrer Bewohner. Ich danke Marie-Theres für diesen Buchtipp.

Juli 2017


 

Sebastian Fitzek; Das Paket  * * * * *

Ein für mich packender Thriller mit vielen wechselnden  Schauplätzen, wobei jedes der 55 Kapitel spannend endet. O.K., die Story ist an den Haaren herbei gezogen und jeder konnte der Täter sein.

 

Andreas Franz; Jung, blond, tot: Julia Durants 1. Fall * * * *

Der 1. Fall der Frankfurter Kommissarin Julia Durant. Schreibstil in Ordnung, manche Passagen zu lang. Da ich aber schon viele Krimis von Andreas Jung gelesen habe, werde ich mir die anderen Fälle von Julia auch zur Gemüte führen.

 

Andreas Winkelmann; Blinder Instinkt * * * * *

Nach 10 Jahren ist ein weiteres blindes Mädchen entführt.  Kommissarin Franziska Gottlob und der Boxer Max Ungemach ermitteln. In diesem Thriller hast Du alles: Liebe, Spannung, Horror, Ekel …

 

Arnaldur Indridason; Frostnacht * * * *

Nicht ganz so super wie die Bücher, die ich von ihm gelesen habe. Er beschreibt sehr die langen kalten Winter in Island – trotzdem bis zur Mitte des Buches mit viel Spannung. Ein asiatisches Kind wird ermordet – und welche Spannungen es mit Ausländer in Island gibt.

 

Andreas Winkelmann; Höllental * * * *

Ein Thriller, der im winterlichen Höllental, inkl. Bergrettung, spielt. Bis zur Mitte des Buches ein solider Krimi, steigert sich dann aber zum Thriller. Roman von der Bergwacht klärt die Morde des Freundeskreises auf. 

 

David Lagercrantz; Verschwörung * * *

Nach Stieg Larsson. Begeistert war ich von den Bd. 1-3 der Millenium Trilogie von Stieg Larsson. Dieses Buch anders und langweiliger. Viele Seiten habe ich nur angelesen. Die letzten 150 Seiten so o la la.

 

Andreas Gruber; Rachesommer  * * * * *

Mit diesem Thriller ist Andreas Gruber 2011 ein Meisterstück geglückt. Absolut packend beschreibt er, dass es eben keine Suizide oder Unfälle waren.  Die Wiener Anwältin Evelyn Meyers und der Leipziger Kommissar Pulaski ermitteln erst getrennt, dann aber werden die beiden Handlungsstränge immer enger zusammen geführt. Ein Thriller aus der Kategorie “Muss ich gelesen haben „.

 

Andreas Winkelmann; Die Zucht  * * * * * +

Mein zweites Buch von Andreas Winkelmann in einer Woche - und wieder ein Superthriller der Extraklasse. Hochspannung, oft gemischt mit blutigen Szenen, ließen mich das Buch kaum aus der Hand legen. Henry Conroy und Manuela Sperling jagen den Entführer vom kleinen Oleg. Bei der „Zucht“ spielen Hunde eine entscheidende Rolle.

 

Andreas Winkelmann; Bleicher Tod  * * * * *

Ein Psychothriller der Extraklasse. Am Anfang für mich verwirrend, weil es viele Schauplätze gibt. Aber es fügte sich immer mehr zusammen, die Spannung wurde immer unverträglicher und ich konnte  nur noch max. zwei Seiten lesen. Dann brauchte ich eine Pause.

Das Ermittlerduo Nele Karminter und Anouschka Rossberg recherchieren und jagen mit dem Privatdetektiv Alex Seitz einen Psychopathen. Gänsehaut pur.

 

Andreas  Franz; Der Finger Gottes * * *

Bisher das schwächste Buch, was ich von Andreas Franz gelesen habe. Wahrscheinlich auch eines seiner ersten Bücher, die er geschrieben hat. In einem kleinen Dorf geht es um die guten und bösen Menschen. Vieles unrealistisch, aber mit einem unerwartetes Ende.

 

Mo Hayder; Wolf  * * * *

Dieser Psychothriller war auf den ersten 50 Seiten schon verwirrend, dann aber lässt es sich flüssig lesen und ist sehr spannend mit einem tollen Finale. Es geht um eine abseitslebende Familie in den Bergen, die…..einfach lesen.

 

Liza Marklund; Lebenslänglich * * * * *

Wieder ein superspannender schwedischer Krimi von Liza Marklund. Sie beschreibt ihre privaten Probleme, recherchiert einen Polizistenmord und sucht die „böse Frau“. Absolute Empfehlung

 

Sebastian Fitzek; Das Joshua Profil * * * *

Das  Buch  ist zwar lesbar, aber solch ein Knüller wie Fitzeks an deren Thriller ist es nicht. Zuerst sehr verwirrend für mich, die letzten 100 Seiten auch spannend und die 17 Seiten Nachwort und Danksagung habe ich mir erspart.

 

Mo Hayder; Haut  * *

Ich bin ja eigentlich mo hayder-Fan, weiß aber nicht, wer dieses Buch geschrieben hat. Es ist kein Psychothriller wie beworben, es ist kein Roman, sondern,…ich weiß es nicht. Spannung an einigen Stellen zwar, aber sonst habe ich nicht viel verstanden. 

 

Andreas Franz; Sören Hennig -3- Eisige Nähe * * * *

Der dritte Fall um das Kieler Ermittlungsduo Sören Henning und Lisa Santos. Leider nicht ganz so spannend wie die zwei Vorgänger, aber noch lesbar. Es ist die die Geschichte eines Serienkillers auf einen Rachefeldzug, die Geschichte über Menschenhandel und Kindesmissbrauch und über Korruption bei der Polizei, dem Verfassungsschutz und allen anderen Behörden.

April 2017


 

Tania Carver; Jäger   * * * * *

Eine Mutter sieht rot. Der vierte Band um die Polizeiprofilerin Marina Esposito. Spannung, Höhepunkte und Überraschungen machen diesen Thriller zum Hochgenuss .  Für Thriller-Fans ein muß.

 

Michael Tsokos/Andreas Gößling; Zersetzt   * * * * *

Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. Schon auf den ersten 150 Seiten, mußte ich das Buch öfters aus der Hand legen. Der  Rechtsmediziner Dr. Fred Abel klärt brutalste und blutigste Folterungen in Osteuropa auf.

Michael Tsokos ist Deutschlands bekanntester Forensiker.

 

Rita Falk; Weisswurstconnection * * *

Ein Provinzkrimi ist es wahrlich nicht. Es geht mehr um bayrisches Brauchtum, Schriftsprache und Sprüche, und die sind nicht mal gut. Schade ums Geld.

 

Andreas Franz; Peter Brand 3 -  Schrei der Nachtigall   * * * *

In bewährter Manier ermittelt der Offenbacher Kommissar über zwei mysteriöse Unfälle und im Dorf – und Kirchenleben. Gut zu lesen….

 

Charlotte Link: Sechs Jahre – Der Abschied von meiner Schwester * * * * *

Charlotte Link ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre Krimis wurden über 26 Millionen mal verkauft. In „Sechs Jahre“ beschreibt sie sehr persönlich über das Leben und Sterben ihrer Schwester. Sechs Jahre Kampf gegen den Krebs, gegen Krankenhäuser und gegen viele Ärzte. Frau Link zeigt Missstände auf, die ich mir nicht vorstellen konnte. Ich habe dieses Buch nur so verschlungen. Aber jeder sollte abwägen, ob solch ein Buch was für ihn ist.

 

Charlotte Link; Die letzte Spur   * * * *

Nach langer Zeit habe ich mal wieder ein Buch von Charlotte Link gelesen. Statt 640 Seiten hätten  auch 500 gereicht. Schon ein sehr spannendes Buch, gut zu lesen und eine gute Story. Die Journalistin Rosanna recherchiert über ihre Freundin und vermisste Personen.

 

Tess Gerritsen; Totenlied   * * *

Einen Thriller  ala` Rizzoli & Isles hatte ich nicht erwartet. Aber wenn auf dem Cover Thriller drauf steht, erwarte ich einen. Aber es war nicht mal ein Krimi, eher ein Liebesroman mit geschichtlichen Hintergrund der 30 – 40er Jahre in Italien. Allerdings lässt sich der Roman gut und flüssig lesen.

Januar 2017


 

Antoine Leiris; Meinen Hass bekommt ihr nicht   * * * * *

DIES ist kein Roman. Es ist die unfassbare Tragödie des Attentates am 13. November 2015 im Konzertsaal des Club Bataclan in Paris. 90 Personen werden ermordet, unter ihnen Helene, Antonies Frau. Antoine lässt uns teilhaben, wie er  die ersten Tage nach dem Mordanschlag mit seinem 17 Monate alten Sohn Melvil überlebt. Es ist ein sehr trauriges und schweres Buch. Ein Buch zum Nachdenken.

  

Andreas Gruber; Todesmärchen  * * * * *

Der dritte Band der Trilogie um den BKA-Profiler Maarten S. Sneijder und Sabbine Nemez. Wie die ersten zwei  Bände - einfach Spitze. Ein Thriller mit vielen Überraschungen.

 

Petra Hammesfahr; Die Freundin  * * * *

Mein erstes Buch von Petra Hammesfahr, aber es waren Kurzgeschichten bzw. leichte Krimis. Irgendwann versuche ich es mit einem richtigen Krimi von ihr.

 

Andreas Franz; Peter Brand 1- Tod eines Lehrers * * * *

Nach langer Zeit mal wieder einen Krimi von Andreas Franz gelesen. Der erste Band des Ermittlers Peter Brand aus Offenbach. Dieser Band hat mir so gut gefallen, dass ich auf unserer Kreuzfahrt noch drei weitere Krimis von Andreas Franz  gelesen habe.

Der beliebte Lehrer Rudolf Schirner wird bestialisch ermordet. Spannung und ein guter Erzählstil.

 

Andreas Franz; Peter Brand 2 – Mord auf Raten * * * *

Es geht um den Mord an den Prommiarzt und Frauenheld Jürgen Kaufung. Bei dieser spannenden Geschichte geht es auch um das Privatleben des sympatischen Ermittlers Peter Brand und der  Rechtsmedizinerin Andrea Sievers.

 

Andras Franz; Sören Henning - 1 -  Unsichtbare Spuren * * * *

Der erste Band um die  Kommissare Sören Henning und Lisa Santos, die in Kiel ermitteln. Ein Serientäter in Norddeutschland treibt dort sein Unwesen und die Kommissare in den Wahnsinn. Der Krimi wird aus zwei Perspektiven gelesen. Absoluter Kauftipp.

 

Andreas Franz; Sören Henning – Spiel der Teufel  * * * *

Die Kieler Kommissare Sören Henning und Lisa Santos ermitteln um den Suizid des Kollegen Gerd Wegner. Oder war es Mord einer Auftragskillerin ? Spannungen gibt’s mit dem LKA und mit der russischen Organmafia.

 

Juan Gomez-Jurado; Zerrissen * * * * *

Einer der erfolgreichsten spanischen Autoren schreibt mit diesem Buch einen nervenzerreißenden Thriller, bei dem ich nicht ruhig sitzen konnte. Toller Schreibstil, gut und flüssig zu lesen und aus verschiedenen Perspektiven erzählt.

Dr. Evans wird erpresst, die Tochter entführt, das Kindermädchen ermordet und er soll seinen nächsten Patienten bei der Operation sterben lassen. Doch dieser Patient ist nicht irgendwer, er ist der Präsident der USA.

 

Sophie McKenzie; seit du tot bist * * * * *

Gens Tochter kam vor acht Jahren tot zur Welt. Nun steht eine fremde Frau vor ihrer Tür und behauptet, dass sie lebt. Solch einen temporeichen Triller hatte ich nicht erwartet. Es lohnt sich, dieses Buch zu lesen.

 

Meg Gardiner; Die Zeugin * * * * *

Ein Krimi, der immer spannender wurde. Geiselnahme im Gericht, neue Liebe mit dem Ex  und ein dunkles Familiengeheimnis machen diesen Krimi sehr lesenswert.

 

November 2016


 

Remy Eyssen; Schwarzer Lavendel * * * * *

Ein  Krimi um den deutschen Rechtsmediziner Leon Ritter, der in der Provence spielt. Es ist bereits sein zweiter Fall. Flüssiger Schreibstil, Spannung und bei seinen Landschaftsbeschreibungen könnte ich dort sofort Urlaub machen.

 

Jussi Adler-Olsen; TAKEOVER.
Und sie dankte den Göttern  *

Bisher war ich ein großer Fan von Adller-Olsen und habe seine Bücher  der Karl Moek Reihe nur so verschlungen. Dieses Buch habe ich aber gar nicht verstanden. Man muß die Geschichte von Saddam Hussein, der Türkei und der Kurden kennen, um evtl. etwas zu verstehen. Habe das Buch nicht zu Ende gelesen.

 

Jo Nesbo; BLOOD ON SNOW  – Der Auftrag * *

Bisher  habe ich für die norwegischen Thriller von Jo Nesbo immer 4-5* vergeben. Dieser erster Teil einer neuen Krimireihe war für mich eine große Enttäuschung. Die 186 Seiten für 13 EUR waren es nicht wert. Weitere Bd. dieser Reihe brauche ich nicht lesen.

   

Ake Smedberg; Verschollen * * * *

Ein Schwedenkrimi, spannend, leider hat mir der Schluss nicht so gut gefallen. Trotz allem aber lesenswert.

 

Stephan Ludwig; Zorn – Tod und Regen * * * * *

Der erste Fall des Ermittlerduos Claudius Zorn und des dicken Schröders. Brutal spannend, toller Schreibstil und gute Beschreibung des faulen Zorns und des fleißigen Schröders. Ein super Team, das in einer ostdeutschen Stadt ermittelt. Ich freue mich auf die weiteren Fälle.

 

Sven Koch; Dünenkiller * * * *

Ein wunderbarer und spannender Krimi aus der Hauptstadt des Lipperlandes (Detmold). Der dritte Krimi um die Hauptfiguren Tjark Wolf und Femke Folkmers, der an der Nordsee spielt. Ich werde weitere bücher von Sven Koch lesen.

 

Kathy Reichs; Blut vergisst nicht  * * *

Die Geschichte und ein Krimi um die forensische Anthropologin Temperance Brennan. Nicht schlecht , hat mich aber nicht vom Hocker gerissen. Langatmig spielt dieser Roman auf Hawaii. Sehr viele amerikanische und kanadische militärische Abkürzungen, die kein Mensch versteht und behalten kann.

 

Colette McBeth; Zorneskalt* * * *

Ich habe das Buch zu Ende gelesen. Schreibstil und Rückblenden sind gewöhnungstbedürftig. Es ist die Geschichte einer engl. Krminalreporterin, die mehr Spannung vertragen hätte. Und es ist die Geschichte zweier Freundinnen – wobei das Ende erträglich war.

 

Leif GW Persson; Sühne* * * *

Kein skandinavischer Thriller, sondern ein leichter Krimi , in dem ein neuer Typ von Kommissar ermittelt. Unkonventionell, witzig und fast wie ein bayrischer Provinzkrimi lässt sich diese Geschichte lesen. Freue mich schon die nächsten Bücher.

 

Viktor Arnar Ingolfsson; Bevor der Morgen graut * * *

Ein lustiger Island-Krimi mit tollen Beschreibungen der Landschaft und der lustigen Kommissaren. Erfrischend und zum Schluss richtig spannend.

 

Paul Cleave; Der 5-Minuten Killer * * * * *

Mal ganz was Neues. Auge um Auge, Zahn um Zahn. Ein spannener Thriller von einem meiner Lieblingsautoren. Eine tolle Story mit schwarzem Humor.

 

Harlan Coben; Ich vermisse dich  * * * *

Ein guter uns spannender Thriller mit unerwartetem Ende. Ich musste das Buch öfters aus der Hand legen.

September 2016


Bärbel Schäfer; Ist da oben jemand ? * * * * *

Dieses Buch hatte ich einen Tag gelesen, o.k., einige Seiten ausgelassen. Bärbel Schäfer schreibt bewegend über den Tod ihres Bruders, über die Wut und die Trauer, Kriese, Gott und die Welt danach. Ein Buch zum Nachdenken.SO IST DAS LEBEN

Inge Löhning; Mörderkind * * * * *

Eine äußerst spannend erzählte Geschichte des Mörderkindes Fiona mit zwei Erzählperspektiven. Ohne Polizei – aber eine tolle Familiengeschichte.

Andreas Gruber; Todesurteil  * * * * *

Mein zweites Buch von Andreas Gruber und einfach Spitze. Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite.

Rita Falk; Leberkäsjunkie * * *

In diesen angeblichen „Provinzkrimi“ geht es weniger um Mord und Todschlag, eher nach bayrischen Brauchtum, Mundart und Essgewohnheiten. Für mich bisher das schwächste Buch von Frau Falk.

Andreas Gruber; Todesfrist  * * * * *

Grauenhafte und makabre Morde  geschehen in Köln, Leipzig, München und Wien. Unter den Toten auch die Mutter von  Kommissarin Sabine Nemez, die ab sofort mit dem BKA-Profiler Maarten S. Sneijder ermittelt. Es ist der erste Fall dieser beiden. Fazit: Ein extrem spannender Thriller mit Gänsehaut-Feeling.

Juni 2016

Sebastian Fitzek &  Michael Tsokos; Abgeschnitten * * * * *

Fitzek und der Gerichtsmediziner Michael Tsokos haben einen überaus spannenden, überzeugenden, fachlich sicherlich fundierten Thriller, aber auch an den Haaren herbei gezogenen Fall beschrieben. Action pur…

 Anders Roslund & Stefan Thunberg; Made in Sweden * * * *

Ein Schwedenkrimi, der auf eine wahre Geschichte basiert und es ist die Familiengeschichte zwischen Brüdern, Kindern, Eltern und Freunde. Ein Bankraub jagt den Nächsten.

 Lars Kepler; Der Sandmann * * * *

Top 1 bei diesem Buch: Es gibt keine Danksagung. Gefunden habe ich dieses Buch in der Bibliothek in der Reihe “Krimi“. Es ist aber ein schwedischer Thriller. Kommissar Joona Linna ermittelt in seinem 4. Fall. Lesenswert…..

Inge Löhnig; In weißer Stille * * * * *

Der zweite Fall von Kommissar von Konstantin Dühnfort und seinem Team. Kinderarzt Dr. Wolfram Heckeroth wird tot in seinem Wochenendhaus aufgefunden. Er wurde bestialisch ermordet. Drei Kinder haben verschiedene Motive. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.

Simon Beckett; Der Hof  * * * *

In der Bibliothek fand ich das Buch in der Rubrik „ Thriller“. Ein Thriller ist es auf keinen Fall, eher ein seichter und gefühlvoller Roman. So etwas habe ich Beckett gar nicht zugetraut. Der Engländer Sean ist auf der Flucht und landet auf einem französischen Bauernhof bei Mathilde und Gretchen.

 Sebastian Fitzek; Passagier 23  * * * * *

Dieser Psychothriller ist ein MUSS für jeden Kreuzfahrer. Unheimliche Dinge spielen sich auf dem Kreuzfahrtschiff ab. Spannung ab der ersten Seite - und das Buch konnte ich immer schlecht aus der Hand legen. Meine Kaufempfehlung: 100 %

 Lisa Jackson; T - Tödliche Spur * * * *

Eine verzweifelte Mutter sucht ihren Sohn.  Ein Krimi  um Lügen, Rache und Hass. Sehr langatmig, schnulzig und unglaubwürdig, aber stellenweise doch wieder so spannend, dass ich unbedingt weiterlesen musste.

Mai 2016

Hjoth & Rosenfeldt; Das Mädchen, das verstummte * * * * *

Die 10-jährige Nicole wird Zeugin eines vierfachen Mordes und wird vom Mörder und der Reichsmordkommission gesucht. Ein hochspannender vierter Band um Sebastian Bergmann. Siehe auch zwei Titel tiefer….

 Carlos Ruiz Zafon; Der Gefangene des Himmels * * * * *

Eine tolle Geschichte über Verfolgung, Liebe und Freundschaft. Ein Roman, der in den 40/ 50er Jahre in Barcelona spielt und dich mitnimmt, zu den bekannten Plätzen in der Stadt. Eine großartige Fortsetzung des Weltbestellers Der Schatten des Windes.

 Hjoth & Rosenfeldt; Die Menschen, die es nicht verdienen * * * * *

Wieder ein Krimi um die Ermittler der Reichsmordkommission. Leider hatte ich versäumt, den 4.Band zu lesen. Neue Fans dieser Krimi-Reihe, sollten mit Band 1 beginnen.

1.     Der Mann, der kein Mörder war

2.     Die Frauen, die er kannte

3.     Die Toten, die niemand vermisst

4.     Das Mädchen, das verstummte

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Action und Privatleben  der Ermittler und ein unerwartetes Ende machen diesen Krimi zu einem der BESTEN.

Nele Neuhaus; Die Lenden und die Toten * * * *

In diesem Taunuskrimi geht um Organspende. Sehr skurril geschrieben und evtl. auch verantwortungslos. Bis zur Hälfte spannend, dann aber flacher.

Ulrich Hefner; Mutiert * * *

Ein Krimi, in der die Handlungen und Tatorte nach allen zwei – drei Seiten wechseln. Verschiedene Orte in Brasilien, den USA oder in Europa wechseln sich ab. Ein Privatdetektiv, die Polizei in allen Ländern und das Militär suchen den Massenmörder, der eine Epidemie im Busch ausgelöst hat. Es gibt bessere Krimis.

 Lisa Jackson; Schneewolf * * * *

Zum Teil ein sehr spannendes Buch um die Detective Pescoli  und Alvarez, die wieder in den Bergen in Montana bei Eis und Schnee ermitteln. Zum Teil aber auch langatmig geschrieben.

 Harlan Coben; Kein Friede den Toten * * * *

Matt saß neun Jahre im Gefängnis und ist glücklich verheiratet, bis er ein Video seiner Frau zugespielt bekommt. Matt geht der Sache nach, und stöbert in der grauenhaften Vergangenheit seiner Frau herum.

 Harlan Coben, Kein böser Traum * * * * *

Dieser Thriller hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Grace, Mutter zweier Kinder, findet ein mysteriöses Foto ihres Mannes und recherchiert in der Vergangenheit.

 Yrsa Sigurðardótti; Todesschiff * * * *

Bis zur weit über die Mitte des Buches war es für mich ein 5* Thriller. Dann aber nicht mehr ganz sospannend. Eine Luxusyacht treibt führerlos in den Hafen von Reykjavik, aber wo sind die sieben Passagiere ? Rechtsanwältin Dora ermittelt.

  Tess Gerritsen; Grabesstille * * * * *

Der 9. Fall der Rizzoli/Isels-Serie – und wieder Spannung bis zum Schluß. Die beiden Detektive müssen sich in Chinatown immer wieder mit chinesischen Legenden und Mythen  auseinandersetzen.  Für mich einer der besten Krimis in 2015.

 Louise Penny; Und die Furcht gebiert den Zorn * * *

In der Winterlandschaft eines kleinen kanadischen Dorfes spielt dieser zum Teil nicht verständliche Krimi. Anfangs und bis zur Mitte des Buches war es wenigstens noch spannend, nahm dann aber  rapide ab.

März 2016

Lisa Jackson; Der Skorpion * * * * *

Nicht ganz 5*, aber trotzdem sehr spannend geschrieben und gut und schnell zu lesen. Wie in vielen anderen Thrillern von L. Jackson ermitteln Pescoli  und Alvarez, diesmal suchen sie einen Serienmörder. Freue mich schon auf die Fortsetzung „ Der Zorn des Skorpions.“

Yrsa Sigurðardóttir; Das glühende Grab  * * * *

Sieben Jahre hatte ich diesen spannenden Krimi im Regal, bevor ich ihn in wenigen Tagen gelesen hatte. Die Rechtsanwältin Dora recherchiert vier Morde, die 30 Jahre zuvor geschehen sind und die Leichen bei einem Vulkanausbruch verschüttet wurden. Schade wegen der letzten 60 Seiten, sonst wären es 5* gewesen.

 Harlan Coben; In seinen Händen * * * * *

Ein Krimi der Extraklasse. Es geht um ein verschwundenes Mädchen, Mord, Rufmord und Pädophile. Die Journalistin Wendy recherchiert und klärt auf. Toller Schreibstil.

 Robert Galbraith; Der Seidenspinner  * * * *

Britische Krimikost vom allerfeinsten. Robert Galbraith ist J.K. Rowling und sie schreibt über den Ermittler Cormoran Strike. Dies ist sein zweiter Fall – und ich freue mich schon auf weitere Folgen.

 Sascha Arango; Die Wahrheit und andere Lügen  * * * * *

Das Erstlingswerk von S. Arango, und das hat es in sich. Ein Krimi, leicht, flüssig, interessant, kurzweilig und mit spannenden Wendungen geschrieben. Nach jeder Seite wollte ich wissen, wie es weiter geht. S. Arango wurde mehrfach für seine Drehbücher, u.a. für verschiedene „Tatorte“ ausgezeichnet.

 Tess Gerritsen; Der Schneeleopard   * * * * *

Sicherlich das spannendste Buch, was ich in der letzten Zeit gelesen habe. Jane Rizzoli und Maura Isles jagen den Mörder im Leopardenfell. Botswana, Südafrika und Boston sind die Schauplätze dieses Thrillers mir vielen Rückblicken. Mein Tipp: unbedingt lesen und zu Weihnachten verschenken.

 Jeffery Deaver; Nachtschrei * * * *

Ein spannendes Katz –und Mausspiel in der Wildnis Amerikas. In der Mitte des Buches etwas langweilig, aber dann mit kurzweiligen und abwechslungsreichen Aktionen um die Polizistin Brynn wird das Buch immer besser.

 Lisa Jackson; Vipernbrut  * * * * *

Wieder mal ein spannender Thriller von Lisa Jackson. Gut zu lesen, mörderisch und nervenaufreizend. Selena Alvarez und Regan Pescoli ermitteln  gegen den Eismumien-Mörder. Suuper…

 Juli Zeh; Nullzeit * * * *

Ein Roman über ein Aussteigerpaar als Tauchlehrer, eine Liebesgeschichte und ein zum Teil spannender Thriller wechseln sich ab. Insgesamt ein gutes und lesbares Buch.         


Dezember 2015

Dörte Hansen; Altes Land * * * *

Ganz habe ich es nicht Verstanden, warum dieser Titel auf der Besteller-Liste oben steht. Ein Heimatroman aus kühlen und trockenen Norden. Leicht und locker zu lesen. Nix großes und anspruchsvolles.

Jefffery; Opferlämmer * * * *

Mein zweites Buch über das Ermittlerduo Lincoln Rhyme und Amelia Sachs. Sie beschreiben die Anschlagserien in Aufzügen, Gebäuden und ganzen Stadtteilen.

Spannung bis zum Schluss.

Paul Cleave; Opferzeit  * * * * *

Die Fortsetzung des Roman „Der siebte Tod“ und der Serienkiller Joe ist brutal zurück. Tolle Schreibweise und spannend geschrieben.

Sabine Thiesler; Der Menschenräuber * * *

Mein zweiter Krimi von Thiesler. Sehr leicht, locker, einfach  und mit platten Dialogen zu lesen.

Jorgen Brekke; Das Buch des Todes  * * * * *

Dieser norwegische Thriller spielt zwischen 1528 und jetzt. Felicia Stone und ihr norwegischer Kollege Odd Singsaker ermitteln in den USA und Norwegen. Es geht um Pergament aus Menschenhaut, was für mich als Buchbinder den Thriller zum  Besonderen macht.

 Sabine Thiesler; Bewusstlos * * * *

Mein erster Krimi von Sabine Thiesler. Vier Sterne wurden knapp erreicht. Dieser Krimi ist eine leichte, aber doch immer wieder fesselnde Geschichte, die sich um eine Familientragödie hangelt. Aus spannungsgründen musste ich das Buch öfters aus den Händen legen. 

 Andreas Föhr; Schwarze Piste * * * * *

Wieder ein humorvoller bayrischer Alpenkrimi  um den Polizeiobermeister Kreuthner und Kommissar Wallner. Ein Krimi mit viel Spannung, Humor und Klamauk.

 Arnaldur Indridason; Menschensöhne * * * *

Kommissar Erlendur ermittelt in seinem ersten Fall. Das Buch ist spannend geschrieben, der Schluss hätte etwas kürzer ausfallen können. Ansonsten keine Langweile und witzige Dialoge.

 Sebastian Fitzek; Die Therapie  * * * *

Das Thriller  Debüt von Fitzek. Und dieses Erstlingswerk ist genauso spannend wie seine weiteren Werke. Nach zwei Tagen hatte ich fertig…

 Jeffrey Deaver; Das Gesicht des Drachen  * * * *

Das Ermittlerduo Lincoln Rhyme und Amelia Sachs ermitteln gegen chinesische Menschenschmuggler. Ein Meisterwerk der Spannung. Ich werde weitere Thriller von Deaver lesen.


Juni 2015

Stuart MacBride; Das 13. Opfer * * * *

Mein erster Krimi von Stuart MacBride und er ist gut zu lesen. Spannend, temporeich und viel Action.

Beverly Jones; Der Preis des Schweigens  * * *

Ein leichter Krimi, der auf der Polizeistelle in Cardiff spielt. Ein Katz und Maus-Spiel mit verliebten  Polizisten, Erpressung, Intrige und heimliche Videos für heiratswillige dominieren in diesem Roman.

Harlan Coben; Sein letzter Wille * * * *

Schon ein spannender Thriller, aber oft zu langatmig geschrieben. Viele Dialoge, einfacher Schreibstil mit dem Vorteil, du brauchst nicht alles lesen.

 Arne Dahl; Zorn *

Mein erstes Buch von Arne Dahl, wobei ich die letzten 100 Seiten nicht gelesen habe. Es wurde immer langweiliger….

Ake Smedberg; Verschollen * * * *

Mit einem bessern Schluß wären es fünf * geworden. Ein Schwedenkrimi in gewohnter Hochspannung. Mit Spannung, ohne Brutalität, beschreibt Smedberg, wie der  Journalist John Nielsen einen 30 Jahren alten Fall aufklären will.

 Marc Lewy; Wo bist du ?  * * * * *

Ein schöner Liebes – und Familienroman. In nur zwei Tagen habe ich dieses dramatische und rührenden Roman gelesen. Absolut empfhlenswert.

 Lisa Jackson; Spur der Angst * * *

Ein Krimi - nicht schlecht, aber doch langatmig, poetisch und oft an den Haaren herbeigezogen.

 Jörg Maurer; Felsenfest  * * * *

Zwar eine blöde Handlung, aber immer wieder spannend. Maurer beschreibt, wie es bei einem(seinem) Klassentreffen zugehen kann. Jaa, ja, die Bayern sind schon ein Volk für sich….

Juni 2015

Esther Verhoef & Berry Escober; Verschleppt * * * * *

Der 3. und letzte Band der Trilogie um Sil Maier. Spannend und packend schreiben die beiden Autoren(Ehepaar) eine tolle Geschichte, die im Zuhältermilieu spielt. Es fiel mir schwer, diesen Thriller aus der Hand zu legen.

Jeffrey Archer; Das letzte Plädoyer  * * * *

Schade, fast ein 5* Buch. Leider waren die ersten 110 Seiten nicht so. Dann aber wurde es spannend. Nach dem Motto „ Der Graf von Monte Christo“  geht um Retter und Gerechtigkeit.

Lisa Gardner; Kühles Grab * * * *

Mein 2. Buch von L. Gardner. Ein spannender Thriller und im gesamten Buch Spannung  - bis zum Schluss.

Jo Nebo; Die Larve * * * *

Der neunte Fall um den Kommissar Harry Hole, und wie alle anderen Fälle Spannung bis zum Schluß. Ausführlich beschreibt Hole das Drogenmilieu in Oslo, über Folter – und Mordmethoden sowie über Korruption der Norwegischen Polizei.

John Grisham; Home Run  *

Ca. 90 % dieses Buches habe ich nicht verstanden. Es ist nur für Baseball-Begeisterte geeignet. Der normale Mitteleuropäer versteht nix davon. Allein das Nachwort und die Anmerkungen des Autors machen 25 Seiten aus.

Jo Nebo; Der Sohn  * * * * *

Dieser faszinierende  Krimi hat mich total überzeugt. Wie immer erzählt Nesbo spannungsreich, überzeugend und mit überraschenden Wendungen. Schade, dass dieses Buch nur 520 Seiten hat, aber für drei Tage hat es gereicht. Eine Geschichte um Korruption, Rache und Gefühle in der Norwegischen Polizei.

 Mikael Niemi; Die Flutwelle  * * * * * +

Ein Roman wie ein Tsunami, und davon handelt dieser Roman auch, der im Norden Schwedens spielt.  Mit Hochspannung beschreibt Mikael Niemi diese Katastophe, mit Spitzengefühl die Charaktere der verschiedenen Romanfiguren und mit seinen tollen Schreibstil hat er mich drei Tage in Atem gehalten. Ein Roman, den ich nicht so schnell vergessen werde. Übrigens: Ein Buch ohne Danksagung.

 Nicola Förg; Eisenherz * * * Von diesem bayrischen Krimi hatte ich mir mehr versprochen. Langatmige Erzählungen, keine Spannung und eine merkwürdige bay. Schreibweise. Das wars für mich mit Nicola Förg.

 Tania Carver; Stirb mein Prinz * * * *

Zwar ein spanender Thriller, jedoch an den Haaren herbeigezogen. Es geht um Polizeiarbeit, Entführungen und Folterungen.

Anders Roslund & Börge Hellström; Todesfalle * * * *

Mein zweiter Krimi über den kauzigen  Kommissar Ewert Grens mit seiner Truppe. Es ist die Geschichte der „Stockholmer Unterwelt“, aktionsreich, spannend und für mich in einen überzeugenden Schreibstil.

 Tom Rob Smith; Ohne jeden Zweifel  * * * *

Kein blutrünstiger Thriller, sondern ein Psychothriller fast bis zum Schluß. Daniel begibt auf die Spuren seiner kranken Mutter in Schweden.

 Sebastian Fitzek; Amokspiel  * * * *

Dieser Pyschothriller ist spannend bis zum Schluß. Immer wieder überraschende Wendungen in der Berliner Szene. BKA, Mafia, Maulwürfe, Zeugenschutzprogramme und alles was dazu gehört. Und alles läuft im Radioprogramm live.

 Tess Gerritsen; Abendruh * * * * *

Ein neuer Fall und der zehnte Band der Rizzoli & Isles Reihe. Wie immer ein fesselnder Schreibstil uns Spannung bis zum Schluss.

 Nicola Förg; Markttreiben * * * *

Wie alle Krimis von Nicola Förg leicht und locker zu lesen. Wie eine bayrische Vorabendserie im Fernsehen.

 Robert Crais; Straße des Todes  * * * *

Ein gut lesbarer Krimi aus der Szene USA/ Mexiko mit Menschenhändlern und Schleppern. Jugendliche werden entführt, Eltern erpresst und Detektive ermitteln.

 Arnaldur Indriðason; Tödliche Intrige * * * *

Ein Krimi diesmal ohne Kommissar Erlendur. Trotzdem kurzweilig, spannend und flüssig zu lesen.

 Fitzek/Tsokos; Abgeschnitten * * * * *

Wie von Fitzek gewohnt, wieder ein Erste-Klasse-Thriller . Spannung und Nervenkitzel pur.

Februar 2014

Erik Axel Sund; Krähenmädchen * * * *

 

Anders Roslund & Börge Hellström; Todesfalle * * * * *

Von diesem schwedischen Autorenduo hatte ich noch nie gehört. Es ist die Geschichte eines zum Tode  Mörders und die Geschichte der schwedischen Polizei, insbesondere geht es um Kommissar Ewert Grens mit seiner Gruppe.

Joel Dicker; Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert * * * * *

Dieser klasse Roman ist ein Buch über ein Buch. Ein solider Krimi, gemischt mit einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte und überraschenden Wendungen. Alles in allem ein beeindruckendes Buch, hätte nur 100 Seiten kürzer sein können.

Lisa Jackson; Zwillingsbrut * * * *

Wieder ein sehr spannender Thriller von Lisa Jackson. Allerdings vom Inhalt und von der Geschichte her nicht so mein dingen. Vom Schreibstil eher locker, man kann auch einige Zeilen überlesen.

Nele Neuhaus; Wer Wind sät * * * * *

Der fünfte Fall um die Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff. Für mich der bisher spannendste Fall dieser Taunus-Krimis. Es geht um Korruption und Energiepolitik. Es wäre gut, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Die ist:

1. Eine unbeliebte Frau
2. Mordsfreunde
3. Tiefe Wunden
4. Schneewittchen muss sterben
5. Wer Wind sät
 

Robert Harris; Intrige * * * * *

Ein spannender Roman über ein historisches Ereignis um 1900. Detailliert, interessant und nicht gerade einfach, schreibt Harris über Politik, Militär und Geheimdienste in Frankreich. Unbedingt lesen.

Oktober 2014

Erik Axel Sund; Krähenmädchen * * * *

Band 1 der Viktoria-Bergmann-Trilogie. Band 2 erscheint  am 15. Sept. 2014.

Diese Reihe wurde mit viel Werbung in den Buchhandel gebracht.  Nicht immer muss ein Psychothriller auch spannend sein.Bei diesem Buch erst ab der Hälfte ist Spannung garantiert. Viele Kinderleichen, Kindermissbrauch und viele Grausamkeiten ziehen sich durch den gesamten Inhalt.

Nele Neuhaus; Mordsfreunde * * * *

Der 2. Fall mit Pia Kirchhoff. Ich habe den Eindruck, mit jedem Fall werden ihre Krimis spannender, lesbarer und empfehlenswerter.

 Max Kinnings; 9 Stunden Angst  * * * * *

Eine spannende Story, gut zu lesen uns alles nachvollziehbar. Ein tolles Erstlingswerk von Max Kinnings. Er beschreibt mit Spannung bis zum Schluss die Entführung einer Londoner  U-Bahn.

 Paula Daly; Die Schuld einer Mutter * * * * *

In jeder freien Minute habe ich in diesen Psychothriller gelesen. Ein toller Debütroman von Paula Daly. Sie schreibt aus verschiedenen Sichten, der Schreibstil ist gut lesbar und es ist keine Horrorgeschichte.

 Harlan Coben; Sie sehen dich * * * * *

Nach und nach verbinden sich die verschiedenen Handlungen dieses spannenden Krimis zu einem Ganzen. Keine Langeweile, nur Aktionen in diesen Krimi.

 Rita Falk; Sauerkrautkoma * * * * *

Wie auch die anderen Bücher von Rita Falk, habe ich diesen bayrischen Provinskrimi nur so gefressen. Wirklich empfehlenswert.

 Frederick Forsyth; Die Todesliste * * * * *

Auf der Todesliste ganz oben: Der Hassprediger, der vom Spürhund gejagt wird. Topaktuell, Spannung, Tempo und flüssig zu lesen.

 Nele Neuhaus; Schneewittchen muss Sterben * * * **

Der vierte Fall von Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein. Wie in allen anderen Fällen, ist die Spannung garantiert. Ein Muss für alle Krimifreunde.

 Simon Kernick; Deadline * * * * *

Wieder ein Thriller von S. Kernick, für den ich nur wenige Tage brauchte. Diese Buch kann ich jedem empfehlen.

August 2014

Nele Neuhaus; Böser Wolf * * * * *

Absolut empfehlenswert. Mein zweiter Krimi von Nele Neuhaus. Immer wieder Szenen, wo ich Luft holen musste, Buch weg legen, flach atmen und dann weiter lesen.

Jo Nesbo; Koma * * * *

Der 10. Band um den Ermittler Harry Hole. Anfangs nicht ganz so spannend, aber dann wieder in der alten Klasse. Unbedingt lesen.

 Harlan Coben; Das Grab im Wald * * * * *

…und wieder ein spannendes Buch von Harlan Coben. Spannung bis zum Schluß. Ein Muss für alle Thriller-Fans.

 Andreas Franz; Das Todeskreuz  * * * *

Mein erster Krimi der „Kommissarin Julia Durant“ Reihe. Diese Reihe spielt in Frankfurt und hat mir sehr gut gefallen. In diesem Krimi geht es um Ritualmorde.

 Oliver Buskau; Die Orpheus Prophezeiung  * * *

Ein mystisches Buch über eine Geige ,Sektenkult und geheimnisvolle Mächte. Nicht mein Fall.

 Jonas; Die Analphabetin, die rechnen konnte  *

Was bei dem „Hundertjährigen“ ja noch lustig war, ist hier kein Vergleich zum Vorgänger. Langweilig und platt. Ich habe das Buch nicht zu Ende gelesen.

 John Grisham; Das Geständnis * * * *

Ein Grisham-Thriller fast wie in alte Zeiten. Donte Drumm sitzt neun Jahre unschuldig Gefängnis und hingerichtet. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Mai 2014

 

Wulf Dorn; Trigger * * *

Dieser Psychothriller ist an den Haaren herbei gezogen. Konnte das Buch trotzdem nicht aus der Hand legen, weil doch spannend geschrieben.

Chelsea Cain; Sterbensschön  * * * * *

Von dieser Thriller Reihe um den Detective Archie Sheridan hatte ich noch nie gehört. Dieser Band ist sein 5. Fall. Spannung bis zur letzten Seite, so dass ich das Buch öfters aus der Hand legen musste. Schade nur, dass ich die Reihe nicht mit Band 1, Furie, begonnen habe.

Karin Wahlberg; Tod in der Walpurgisnacht. * * * * *

Die Autorin arbeitet als Ärztin in einer schwedischsen Klinik. Da spielt u.a. auch dieser spannende Krimi. 600 Seiten voller Spannung, keine Dramatik und gut zu lesen. Karin Wahlberg hat noch weitere Krimis geschrieben, auf die ich mich schon freue.

 Andreas Föhr; Schafkopf  * * * **

Ein Alpenkrimi mit viel Spannung, bayrischen Dialekt und bayrischen Humor. Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen und empfehle diesen Krimi, nicht nur den Freunden Bayerns.

Rebecca Gable   --  Das Haupt der Welt    * * * * *

Für Liebhaber historischer Romane wieder ein unbedingtes „Muss“ .Geschildert wird das Leben Kaiser Otto`s  Anno 935. Historische Zusammenhänge werden unterhaltsam vermittelt.Wie alle historischen Romane von Gable ist auch dieses Buch ein reines Lesevergnügen. 

Buchtipp von Wilfried Mertens

Februar 2014

Jussi Adler-Olsen  --  Erwartung   * * * * *

Der fünfte Fall für Karl Morck und sein Sonderdezernat Q .In diesem Buch  wird das organisierte Verbrechen, sowohl auf Staatsebene als auch im Roma-Milieu ehandelt.

Karl, Assad und Rose laufen wieder zur Höchstform auf.  Wieder ein Adler-Olsen der Spitzenklasse. Lesevergnügen pur.

Buchtipp von Wilfried Mertens

 

Peter Henning; Ein deutscher Sommer *

Beim besten Willen nach 530 Seiten, habe ich die Letzten 70 nicht geschafft. Schade um die Zeit.

Dieser Roman spielt um die Geiselnahme in Gladbeck 1988. Allerdings konnte ich zwischen den einzelnen Handlungen keinen Zusammenhang erkennen. Blöder Schreibstil. NICHT KAUFEN

Khaled Hosseini; Traumsammler * * *

Obwohl dieses Buch seit Monaten auf der Bestsellerliste steht, war es für mich total enttäuschend. Und ich hatte mich so drauf gefreut. Es ist eine Geschichte über die Trennung zweier Geschwister, die sich über Jahrzehnte  hinzieht. Es werden Beziehungen erzählt, wo ich keine Zusammenhänge erkennen konnte, zudem oft sehr langatmig.

Harlan Coben; Von meinem Blut  * * * *

Dieser Krimi bietet spannende Unterhaltung. Oftmals konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Allerdings, an wenigen Stellen auch etwas „dumm geschrieben“.

Linn Ullmann; Das Verschwiegene  * *

Es soll ein norwegischer Krimi sein. Für mich eine langweilige Familiengeschichte. Viele Seiten habe ich überschlagen und war froh, als ich das Buch weglegen konnte.

Hjorth & Rosenfeldt; Die Toten, die niemand vermisst  * * * * *

Diesen Krimi habe ich nur so verschlungen. Der 3. Fall des Ermittlers Sebastian Bergmann. Unbedingt aber vorher die Bücher 1 & 2 lesen. Das Ende ist allerdings offen. Im Herbst 2014 erscheint Teil 4.

Nicola Förg; Kuhhandel * * *

Diesen seichten Alpen-Krimi aus dem Allgäu kann ich leider nur 3* geben. Selbst als ehemaliger Wahlmünchner fielen mir der Dialekt und die Schreibweise sehr schwer. Nicht unbedingt mein Lesetipp.

Helle Vincentz; Die weiße Bestie * * * * *

Ein Wirtschaftskrimi der im Ölgeschäft in Kenia spielt. Eine fesselnde Story um Caroline Kayser, die in Afrika den Ruf ihres  Konzerns  wieder herstellen soll. Freue mich schon auf weitere Bücher von Helle Vincentz.

Thomas Bodström; Im Zeichen der Macht * * * * *

Thomas Bodsröm ist ein ehemaliger schwedischer Fußballprofi. Von 2000 – 2006 war er schwedischer Justizminister. In diesem Milieu spielt auch dieser spannende Krimi.18 Tage vor den Reichtagswahlen wird die Justizministerin entführt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. 440 Seiten in drei Tagen geschafft.

Ferdinand von Schirach; Der Fall Collini * * * * * * *

Ein 7* Buch. Wie geht das ? Liebe Leute, lest einfach dieses Buch.

Arnaldur Indridason; Engels Stimme  * * * *

Der fünfte Fall von Kommissar Erlendur in Reykjavik. Und wiederum ein spannender Krimi, der in den Tagen vor Weihnachten spielt. Trotz Depressionen des Kommissars, Ärger mit der Tochter und Aufarbeitung seiner Kindheit ist es kurzweiliger, skandinavischer Krimi vom Feinsten

Januar 2014

Nicola Förg; Hüttengaudi  * * * *

…und noch ein Alpenkrimi. Nicola Fötg schreib spritzig, lustig, aber auch hintergründig. Frauenprobleme wie Schrotkur und Gewichtsprobleme gehören natürlich dazu. Als Kommissarin arbeutet sie in Garmisch und löst die Fälle zusammen mit ihrer Freundin. Der Schluss hätte besser sein können.

Lisa Unger; Gedenke deiner Taten * * * *

 Mein erster Krimi von Lisa Unger. Am Anfang etwas langatmig, aber immer spannend. Ein leichter Pschyothriller, in dem verschiedene Familienverhätnisse gut beschrieben werden.

James Patterson u. Mark Sullivan; Der Tag der Rache * * * *

Ein sehr spannender und kurzweiliger US-Krimi der in Berlin spielt.

Neal Baer + Jonathan Greene; Beuteschema * * * *

Ein spannender Thriller ist das Erstlingswerk dieser beiden Autoren. Es ist die Geschichte der Psychiaterin Claire Waters und des Detective Nick Lawler, der Claire später bei den Ermittlungen unterstützt. Spannung bis zum Schluss.

Claire McGowan; Am Randes des Abgrunds * * * *

Volle 4* für dieses Erstlingswerk. Ein unterhaltsamer und spannender Krimi, der aus drei Perspektiven erzählt wird.

Simon Beckett; Voyeur  * * * *

Diesmal ein ganz anderer Beckett. Sein Erstlingswerk ist kein brutaler Thriller, sondern leicht und locker zulesener Roman. Leider keine Überraschungen und ein komisches Ende.

Peter Schnieders; Im Spiegel des Bösen * * *

Der Ex-Kriminalkommissar erzählt in zehn Geschichten aus seinem beruflichen Alltag. Langatmig und trocken geschrieben. Keine Empfehlung.

Paul Cleave; Das Haus des Todes  * * * * *

Ein Buch der Extraklasse von Paul Cleave. Eine spannende Story –fesselnd bis zum Schluß.

Harlan Coben; Wer einmal lügt * * * *

Das erste Buch Harlan Coben, von dem ich enttäuscht bin. Durchschnittlicher Thriller mit wenig Spannung und komischen Zusammenhänge !.

Sabine Naber; Marathonduell * * * *

Der erste Fall des Ermittlerduos Mayer und Katz aus Wien. Hundertprozentig  hat mich dieser Krimi nicht überzeugt. Zum Teil spannend, z.T. sehr verwirrend , weil die Kapitel vom Wiener Marathonlauf auf andere Schauplätze springen. Der Schreibstil ist locker, oft aber nicht verständlich, naja – eben Österreicher.

Björn Larsson; Der böse Blick * * *

Der schwedische Krimi, der in Paris spielt. Von diesem Buch hatte ich mehr versprochen. Es fehlt an Spannung, Action und……

Andreas Föhr; Karwoche * * * *

4* für diesen bayrischen Alpenkrimi. Aber nicht weil er so spannend ist, sondern weil lustig und nett geschrieben. Eigentlich sind die Bayern nicht so blöd…….

Oktober 2013

Inge Löhning; So unselig schön  * * * * *

Mein erstes Buch von Inge Löhning und der dritte Fall von Kommissar Dühnfort. Dieser Krimi spielt in München und hat mich sofort von Anfang an in Bann gezogen. Fantastischer Schreibstil, bildhafte Erzählungen und Spannung bis zum Schluss. Nach drei Tagen hatte ich …fertig.

Jörg Maurer; Unterholz  * * * * *

Komik und Spannung, so sind`se halt die Bayern. Ein skurriler Alpenkrimi, in der selbst der Klappspaten seine Geschichte erzählen darf. Jörg Maurer schreibt klasse.

Jo Nesbo ;Headhunter  * * * * *

Diesmal kein Harry Hole Krimi, sondern ein Thriller um den Headhunter Roger Brown.  300 Seiten, Spannung pur und in zweieinhalb Tagen war für mich leider schon alles vorbei.

Arnaldur Indridason; Todesrosen  * * * * *

Und wieder ein Krimi, den ich in zwei Tagen geschafft habe. Der zweite Fall des Kommissars Erlendurs. Spannend und schockierend, was sich in der Drogenszene auf Island abspielt. Unbedingt lesen.

Sebastian Fizek; Splitter  * * * *

Ein atemloser Thriller – obwohl ich die Handlung nicht verstanden habe. Trotzdem, dieses Buch musste ich, und das zurecht, weiterlesen. Spannung pur und auf jeder Seite passiert was.

Greg Iles; Bisswunden * * * *

Ein nachdenklicher Thriller über Kindesmissbrauch in den Südstaaten der USA. Teilweise nur 3*, andererseits so spannend, dass ich teilweise nicht liegend lesen konnte.

Jeffrey Archer; Die Farbe der Gier * * * *

Dieser Krimi beginnt am 10. September 2001 und allein dies ist schon lesenswert.  Mein zweites Buch von Jeffrey Archer – und weitere werden folgen.

Lars Kepler; Der Hypnotiseur  * * * *

Mein erstes Buch von Lars Kepler. Wieder ein Schwedenkrimi fast zum gruseln. Schade, dass der Mittelteil sich zäh und langatmig zieht. Sonst wären es 5* gewesen. Trotzdem, meine Leseempfehlung.

Charlotte Link; Im Tal des Fuchses * * * *

Nicht unbedingt ein Thriller, aber ein Krimi, des sich gut, leicht und flüssig liest. Zwischendurch etwas langatmig. Insgesamt aber lesenswert.

Ester Verhoef; Der Geliebte * * * *

Der erste Teil dieses holländischen. Krimis ist nicht ganz so spannend, aber im zweiten Teil lässt Ester es krachen. 3,5* Sterne reichen.

Arnaldur Indridason; Abgründe * * * *

Ein hochspannender Islandkrimi, der in der Finanzwelt des Landes spielt. Gut zu lesen. Arnaldur verzweigt unterschiedliche Stories. Interessantes Buch. 

Harlan Coben; Der Insider  * * * *

Mein erster Harlan Coben- Krimi, und ich war total überrascht. Hatte noch nie was von dem Autor gehört. Dieser Krimi spielt in der Welt der US- Baketballprofis. Werde jetzt überprüfen, ob es eine bestimmte Reihenfolge der Bücher  gibt, die man einhalten sollte. Habe auf meinen E-Book weitere gefunden.

Tania Carver; Entrissen * * * * *

Ein Thriller. Nichts für schwache Nerven und für werdende Mütter. Hier musst Du stark sein. Dieses Erstlingswerk von Tania Carver hat alles: Spannung von der ersten Seite an, eine gute Story und sympathische Ermittler. Unbedingt lesen.

Tom Bale; Fear – Die Stunde des Jägers * * * * *

Dank Marion war dies mein erster Roman von Tom Bale. Ein englischer Krimi mit Spannung und vielen Überraschungen. Freue mich auf die nächsten Bücher von Tom Bale.

Harlan Coben; Keine zweite Chance  * * * * *

„Gott sei dank“ hat es im Erzgebirge nur geregnet. Dieser Superthriller hat für alles entschädigt. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Leicht und locker zu lesen. Ein absolutes MUSS für alle Thrillerfreunde.

Hjorth & Rosenfeldt; Die Frauen, die er kannte  * * * * *

Der zweite Krimi des schwedischen Autorenduos. 700 Seiten, wobei die ersten 180 Seiten nicht ganz so spannend waren. Es ist der zweite Band um den Stockholmer Kriminalpsychologen Sebastian Bergmann. Vorher unbedingt lesen: „Der Mann, der kein Mörder war“.

Mo Hayder; Verderbnis  * * * * *

…und wieder ein mo hayder Thriller, der unter die Haut geht. Und wieder mit dem Ermittlerduo „ Caffery“ und „Flea Marley“.

Frederick Forsyth; Kunst und Können (Kurzgeschichte) * * * * *

Forsyth-Fans werden begeistert sein. Diese Kurzgeschichte hatte ich bei zwei Gütersloher Ärzten während der Wartezeit durchgelesen.  

Juni 2013

Lisa Jackson; * * * *

Ein hochspannender und fesselnder  Krimi von der ersten bis zur letzten Seite. Liebesgeschichte und Mord, das alles im Kloster.

Andreas Franz; Die Bankerin  * *

Ein Roman der mich leider nicht gefesselt hat. Das Buch ist für mich zu 80% langweilig und unglaubwürdig. Kein Lesetipp.

Jussi Adler-Olsen; Das Alphabethaus * * * *

Diesem Roman gebe ich knapp 4*.  Diesmal ist kein Krimi mit dem Ermittler Carl-Moerk, sondern ein Roman zweier englischer  Kampfflieger. Der erste Teil dieses Romans spielt 1944/45. Diese Seiten(-230) zogen sich zäh dahin. Der zweite Teil spielt 1972 in Freiburg und war  der interessanterer Teil.

Robert Harris; Angst  * * * *

Ein Roman der in der Finanzwelt spielt. Inwieweit Realität, kann ich nicht sagen. Spannend auf jeden Fall. Ein Buch unbedingt für Banker und Anleger.

Jo Nesbo; Kakerlaken  * * * *

Der zweite Band des Harry Hole. Dieser Superkrimi spielt in Bangkok. Spannend zu lesen bis zum Schluß.

Mo Hayder; Atem  * * * *

Ein Thriller, der sich schnell, flüssig und voller Spannung liest. Zwei Schwestern finden sich wieder – und erleben ….?

Simon Kernick; Das Ultimatum * * * * * +

Nach den ersten Seiten war ich so fasziniert, dass ich die 500 Seiten in drei Tagen gelesen habe. Ein wahnsinnig spannendes Buch von der ersten bis zur letzten Seite. Eine Terrorgruppe besetzt ein Luxushotel In London. Mein bestes Buch in den letzten zwei Jahren.

Jo Neboe; Die Fährte * * * *

Der 4. Fall von Harry Hole. Zum Teil spannend, wird aber immer undurchsichtiger und die verschiedenen Geschichten konnte ich nur mit hoher Konzentration zusammen bringen. Deswegen nur 4*.


April 2013

Hjorth & Rosenfeldt; Der Mann, der kein Mörder war   * * * * *

Und wieder ein Schwedenkrimi, jedoch nicht brutal und grauenvoll. Dieser Krimi ist flüssig und schnell(4Tage habe ich benötigt) zu lesen. Spannung pur auf 600 Seiten.

Jo Nesboe; Rotkehlchen  * * * * *

Jo Nesboe hat viele Krimis geschrieben. Besser ist es, Du liest sie in der richtigen Reihenfolge. Rotkehlchen ist sein dritter Fall. Dieser Krimi spielt in der Zeit von 1940 -2000 und erzählt zwei Geschichten. Anfänglich haben mich die Namen, Zeit und Reihenfolge irritiert. Trotzdem – Spannung bis zum Schluß

Ken Follett; Winter der Welt * * * * *

Der 2. Roman der Familiensaga von Follett verdient 5 Sterne, genau wie der 1. Roman Sturz der Titanen.

Die Bücher erzählen die Geschichte von drei Familien in drei Ländern während des 1.Weltkrieges (Sturz der Titanen) und des 2. Weltkrieges (Winter der Welt). Die Bücher (jeweils 1ooo Seiten) sind sehr unterhaltsam geschrieben und die geschichtlichen Zusammenhänge werden verständlich und vor allen Dingen nicht zu ausführlich dargestellt.

Bevor man sich Winter der Welt widmet, sollte man unbedingt Sturz der Titanen gelesen haben.

                                                                                    Lesetipp von Wilfried Mertens

Kenn Follet; Sturz der Titanen  * * * * *

Dank Wilfrieds Tipp habe ich erst den Band 1 gelesen. Ebenso fünf Sterne.

Es geht um walisische Bergmannsfamilien, deutsche Adelshäuser, russische Brüder und reiche Amerikaner. Meine Lektüre für fünf tage auf der AIDA. Freu mich schon auf Band 2.

Jussi Adler Olsen; Das Alphabethaus  * * * * *

Diesmal kein Fall für Karl Morck, verdient aber ebenfalls wie die bisherigen Kriminalromane volle 5 Sterne. Auch wenn einige Passagen in dem Buch etwas langatmig geraten sind, wird dadurch die Spannung nicht beeinträchtigt.

Es wird die Geschichte von zwei englischen Piloten erzählt, die während des 2. Weltkrieges über Deutschland abgeschossen werden und in einem Sanatorium den Krieg überleben. Nach dem Krieg erfolgt die Rache an ihren Peinigern.

                                                                                   Lesetipp von Wilfried Mertens

Jo Nesboe; Das fünfte Zeichen  * * * *+

Ein nervenaufreibender Schwedenkrimi der Extraklasse. Der fünfte Fall des Harry Hol. Unbedingt lesen

Simon Kernick; Erlöst mich  * * * *

Ein atemloser Thriller über den Auftragskiller Dennis und der Polizistin Tina. Sie jagen die Mörder in Manila. Nach drei Tagen waren die 400 Seiten gelesen.

Frederik Forsyth; Der Lotse  * * * * *+

Ich glaube, ich kenne alle Bücher von Forsyth. Dieses ist aber nicht sein üblicher Thriller, sondern eine Weihnachts-Kurzgeschichte – und die habe ich schon zigmal gelesen. Zuletzt am 1. Advent erstmals auf einen E-Book-Reader. Es ist die Geschichte eines jungen englischen Piloten, der sich  in der Weihnachtsnacht von Deutschland nach England verfliegt.

Wolfgang Schorlau; Das dunkle Schweigen  * * * *

Ein unterhaltsamer und spannender Krimi, der Zweite, von Wolfgang Schorlau. Wieder 4* weil gut durchdacht und tolle Handlung. Dazu spielt der Krimi im „Schwabenländle“.

 Januar 2013


Jussi Aller-Olsen; Verachtung * * * *

Der vierte Fall des Carl Morck, leider nicht so gut und spannend wie die bisherigen Bände. Spannung erst in der zweiten Hälfte des Buches. Trotzdem lesenswert.

John Grisham; Das Gesetz * * * *

Volle 4*. Kein Roman oder Justizkrimi von Grisham, sondern sieben kurzweilige, spannungsreiche und nachdenkliche  Kurzgeschichten.

Jonas Jonasson; Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg…* * * *

In der ersten Hälfte des Buches musste ich mehrmals laut auflachen. Eine lustige Geschichte und ein toller Erzählstil. In der zweiten Hälfte habe ich aber einige Absätze und Seiten überschlagen.

.L. James; Gefährliche Liebe – Shades of Grey * * *

Band zwei der Trilogie. Für mich weniger gut als Teil 1. Viele Wiederholungen und es geht mehr oder weniger nur um den sexuellen Teil.

Rita Falk; Dampfnudelblues * * * *

Mein zweiter Fall(Band) von Rita Falk. Und wieder  hat sie mich richtig gut unterhalten. Ich hab gelacht und geschmunzelt. Für jeden, der die bayrische Sprache  und Provinzkrimis mag .

Rita Falk; Schweinskopf al dente * * * *

Wieder  ein locker – leichter Lesespaß aus dem bayrischen. Kein Superkrimi, aber lustige Dorfgeschichten. So sind se halt die Bayern.

Karen Rose; Feuer   *

Es gibt von ihr bessere Bücher. Langatmig, langweilig und schnulzig. Nach der Hälfte hab ich das Buch weggelegt.

Jeffrey Archer; Kain und Abel * * * * *

Dieses Buch ist unglaublich. Archer schreibt spannend, interessant und flüssig. Es ist die Geschichte zweier Kinder, die in Polen und den USA  um 1900 aufwachsen. Diese beiden treffen aufeinander…und der Hass beginnt. UNBEDINGT LESEN

 November 2012


 

Marc Levy; Am ersten Tag * * * *

Ein mitreißend und spannungsgeladener Roman. Es ist die Geschichte von Keira, Archäologin in Äthiopien, und von Adrian dem Astrophysiker. Ein Geheimnis verbindet die beiden. Ich freue mich schon auf den 2. Teil. Marc Levy ist der meistgelesene französische Autor.

Wolfgang Schorlau; Die blaue Liste * * * *

Der erste Fall von Kommisar Dengler und mein zweites Buch von W. Schorlau. Auch dieser Krimi spielt in Stuttgart. Fesselnd geschrieben. Oftmals konnte ich nicht unterscheiden ob Realität oder Fiktiv!.

Wulf Dorn; Kalte Stille * * * *

Mein erstes Buch von Wulf Dorn – aber nicht das Letzte. Ein deutscher Thriller ganz nach meinem Geschmack. Spannung und beste Unterhaltung aus der „Waldklink“ in „Fahlenberg“.

 Mai 2012


Rita Falk; Winterkartoffelknödel * * * * *

Ein Provinskrimi aus dem niederbayrischen Niederkaltenkirchen. Für Freunde der bayrischen Sprache, herber Ausdrücke und der bayrischen Lebensart ein Krimi zum Schreien und Schmunzeln. Liebe Rita Falk, ich freue mich schon auf Ihren nächsten Roman.

Monica Kristensen; Suche * * * *

Ein Krimi, der auf der Insel Spitzbergen und in den Polarnächten spielt. Vielleicht nicht jedermanns Sache, Namen, 27 Kapitel und viele Rückblenden. Für mich aber sehr fesselnd geschrieben und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen.

Patrica Cornwell; Das fünfte Paar * * * *

Ein überarbeiteter Krimi aus dem Jahre 1992, trotzdem sehr gut. Die Gerichtsmedizinerin Dr. Kay Scarpetta ist einem Serienmörder auf der Spur. Das Buch ist gut zu lesen uns spannend geschrieben.

Stephanie Frey; Die Gesichtslosen * * * * *

Ein Buch, dass jeder Krimifan gelesen haben sollte. Das Erstlingswerk von Stephanie Frey ist der Auftakt einer Thrillerserie der Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis.

Kylie Brant; Seelenmörder * * * *

Für mich ein sehr spannender Krimi mit einer intensiven Liebesgeschichte des Ermittlerduos Abbie und Ryne. Freue mich schon auf die hoffentliche Fortsetzung.

Februar 2012


Sebastian Fitzek; Der Augensammler  * * * * *

Ein ungewöhnlicher Krimi. Nicht nur die 12-seitige Danksagung ist klasse, auch der Inhalt von der letzten bis zur ersten Seite. Ja, Du fängst von hinten an zu lesen, vom Kapitel 83 bis zum 1.

Fitzek erzählt Dir eine fesselnde und spannende recherchierte Story im Milieu der Zeitungsredaktionen, der Polizei, im Umgang (sehr lehrreich) mit einer blinden  Physiotherapeutin und in seiner Familie.

Ein Thriller der Spitzenklasse.

Verhoef/Escober; Verstossen  * * * * *

Noch nie hatte ich von Ester Verhoef gelesen. Sie hat den niederländischen Krimipreis gewonnen. Sil Maier ermittelt in einer Kindesentführung. Ein Thriller in bester „Skandinavischer Thrillerart“.

Karen Rose; Eiskalt ist die Zärtlichkeit * * *

Nicht so spannend wie sonst ihre Romane. 640 Seiten, aber leicht, locker und oft schmalzig geschrieben. Hatte machmal was vom Arztroman. Ich wollte aber das Ende erfahren(auch schmalzig).

David Nicholls; Zwei an einem Tag * * * *

Nicholls erzählt die Geschichte von Dexter und Emma, beide zwanzig, über einen Zeitraum von zwanzig Jahren. Das Buch ist toll geschrieben und regt zum Nachdenken an.

Lene Kaaberbol/ Agnete Friis; Schmutziger Tod * * * * *

Mein zweiter Thriller dieser beiden dänischen Autorinnen. Einfach klasse. Er beginnt relativ harmlos in Ungarn, steigert zum Alptraum Nr. 1, als radioaktiver Material in Kopenhagen auftaucht. Bester skandinavischer Krimistoff.

Ferdinand von Schirach; Verbrechen  * * * * *

Autor und Strafverteidiger von Schirach schildert in seinem Buch 11 besondere Fälle, die auch mir z.T. sehr unter die Haut gegangen sind. Seine Fälle zeigen, wozu Menschen fähig sind. Herzbezogen und gefühlvoll, aber auch sachlich und nüchtern ist der Schreibstil. Volle 5* und mehr. Unbedingt lesen.

Thea Dorn; Mädchenmörder  * *  

Mein erster Krimi von Thea Dorn, wahrscheinlich auch mein letzter. Irgendwie zwar spannend, aber eine komische und ungewöhnliche Erzählweise.

James Patterson/ Liza Marklund; Letzter Gruß  * * * *

Ein Gemeinschaftskrimi dieser beiden Starautoren, den Du leicht und locker in wenigen Tagen lesen kannst. Rasante Handlung, kurze Kapitel und Spannung haben mich überzeugt.

Wolfgang Schorlau; Die letzte Flucht  * * * * *

Der sechste Fall des Stuttgarters Privatermittler Dengler. Ein Top-Pharmakrimi. Besonders empfehlenswert für Ärzte, Apotheker, Pharmaverkäufer….und wer oft zum Arzt rennt. Aber auch wer sich für Stuttgart 21 interessiert, sollte diesen Krimi lesen.

James Haymann; Angstschrei  * * * * *

Ein Thriller der spannend begann, und noch immer spannender wurde. Ein Thriller a`la „Hannibal Lecter“. Den Täter hatte ich schnell ermittelt, aber das Buch ist flüssig zu lesen. Absolute  Empfehlung.

Rebecca Gable; Der dunkle Thron  ­* * * * *

Lesetipp von Wilfried Mertens

Das 4. Buch der Waringham-Saga.  Für Liebhaber historischer Romane ein unbedingtes Muß.

Nach wenigen Seiten ist man eingetaucht in das Leben in England im 16. Jahrhundert und freut sich und leidet mit den Waringham`s

R. Gable versteht es sehr gut, einem historische Begebenheiten ( König Henry der VIII mit seinen vielen Frauen, Spaltung der engl. Kirche von der röm. Kirche, Thomas More. Thomas Cromwell) unterhaltsam näher zu bringen.

Sebastian Fitzek; Der Augensammler  * * * * *

Ein ungewöhnlicher Krimi. Nicht nur die 12-seitige Danksagung ist klasse, auch der Inhalt von der letzten bis zur ersten Seite. Ja, Du fängst von hinten an zu lesen, vom Kapitel 83 bis zum 1.

Fitzek erzählt Dir eine fesselnde und spannende recherchierte Story im Milieu der Zeitungsredaktionen, der Polizei, im Umgang (sehr lehrreich) mit einer blinden  Physiotherapeutin und in seiner Familie.

Ein Thriller der Spitzenklasse.

Februar 2012


Simon Beckett; Verwesung * * * * *

Für mich bisher der beste Roman von S. Beckett. Nicht sehr blutig und so hart geschrieben, wie sonst seine Bücher, aber dennoch voller Spannung – bis zum Schluss.

John Grisham; Das Fest  * * * * *

Diesmal kein Krimi, sondern eine nette, kleine und lustige Weihnachtsgeschichte. Luther und Nora wollen in einer amerikanischen Kleinstadt Weihnachten ausfallen lassen. Geht das ? Das Buch ist toll und es macht Spaß es zu lesen.

Tom Rob Smith, Agent 6  * * * *

Nach Kind 44 und Kolyma mein dritter Roman von Rob Smith. Wieder ein Spionageroman aus den 50 – 80er Jahren, der in Moskau, New York und überwiegend in  Afghanistan spielt. Das Ende hatte ich mir etwas spannender vorgestellt.

Michael Robotham; Adrenalin * * *

Dieser Krimi war zwar stellenweise sehr spannend, stellenweise aber sehr langatmig geschrieben. Nicht unbedingt kaufen.

Lisa Jackson; Bessen + In Liebe Gefangen * * *

Zwei Romane in einem Band. Beide  zwar spannend, aber sehr leicht geschrieben. Waren halt ihre ersten Romane. Aber für  4,99 EUR bei Weltbild schon in Ordnung.

Dezember 2011


Jussi Adler Olsen; Erlösung  *  *  *  *  * +

Ein unglaublicher spannender Roman dieser 3. Fall des Kommissars Carl Morck. Erlösung ist für mich bisher der beste Roman Adler Olsen. Unbedingt lesen.

John Grisham; Der Anwalt  * * * *

Weil ich die letzten Grisham Krimis nicht sooo spannend fand, war ich von diesem angenehm überrascht. Grisham schreibt spannend und nie langweilig den Weg eines jungen Juristen in einer großen Anwaltskanzlei. Nach drei Tagen hatte ich dieses Buch durchgelesen.

Robert Wilson; Tod in Lissabon  * * * *

Ein spannender Krimi der 1941 in Portugal und 199...in Lissabon spielt. Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen. 570 Seiten waren in wenigen Tagen geschafft.

Cody Mcfadyen; Der Menschen-Macher  * * *

Leider nicht so spannend wie die Smokey Barret Bücher. Vergangenheit und Gegenwart konnte ich nicht immer sofort erkennen. Lange Zeitsprünge. Für mich bisher der schwächste Roman  Mcfadyen.

Arno Surminski; Jokehnen  * * * * *

Auf meinen Weg nach Ostpreußen und Masuren, wo diese Geschichte auch spielt, habe ich das Buch in jeder nur erdenklichen Situation gelesen. Es ist ein Buch aus einer anderen Welt, eine bewegte Erzählung des kleinen Hermann und die Geschichte eines noch kleineren Dorfes. Gedanken, Ängste und das Dorfleben in der Zeit von 1934 – 1945 werden  von A. Surminski einfach und verständnisvoll beschrieben. Danke Kornelia für diesen Buchtipp. 

-----------------------------------------------------------------August 2011-----------

Lars Boysen, Gruppetto  ..für den Rennradsportler  * * *

Lars Boysen beschreibt in diesem Buch seine zweite Jeantex-Tour-Transalp. Gut, dass ich nicht so verrückt bin. Buch konnte ich schnell und zügig lesen, aber auch einige Absätze auslassen.

Ulrich Hefner; Die Bruderschaft Christi * * * * *

Dieser Krimi mit geschichtlichem Hintergrund spielt im „Heiligen Land“, und erinnerte mich oft an meinem Jerusalemaufenthalt, und in Oberbayern. Die Flugzeit nach Manaus/Brasilien, 11,5 Stunden, verging wie im „Fluge“ .

Jussi Adler Olsen; Schändung * * * * *

Die Fortsetzung von „Erbarmen“. Für mich hat diese spannende Handlung zwei Tage gedauert. Hoffentlich kann ich von Adler Olsen noch mehr lesen.

Jörg Maurer; Föhnlage  *  *  *  *  *

Mein erster Alpenkrimi. Selten so gelacht. Kornelia aus Verl hatte mir diesen Autor schon im letzten Jahr empfohlen. Auf der AIDAvita fand ich durch Zufall dieses Buch. Einfach klasse – wenn du schwarzen Humor magst. Aber auch ein spannender und abwechselungsreicher Krimi. Absolut lesenswert. Mein Lieblingsbuch auf dem Amazonas.

Rennes, Die Geiseln  * * * *

Mein erstes Buch des finnischen Bestellerautors  Ilkka Remes. Ein Temporeicher Thriller, der in Finnland und auf dem Balkan spielt.  

Simon Beckett; Tiere  * * *

Beckstt`s zweiter Roman. Erstmals 1995 veröffentliche. Ein böser Roman, manchmal sogar abartig. Schwarzer Humor und grausame Taten wechseln sich ab.

Simon Kernick; Todesangst   * * * *

Mein erstes Buch von Simon Kernick, sicherlich nicht das Letzte. Ein spannender Thriller, nicht unbedingt für den anspruchsvollen Leser.

Heinz Strunk; Flexenteufel   * * * 

Thorsten, 16-jähriger Teenager, erzählt seine Erlebnisse im christlichen Ferienlager an der Ostsee. Ein Buch eher für die ältere Generation, oder für die, die sich erinnern können bzw. wollen. Ziemlich versaut.

Falcones; Die Pfeiler des Glaubens * * * *  

Für mich war dieser Roman nicht so ergreifend wie „ Die Kathedrale des Meeres“. Heutige Begebenheiten hat der Autor einfach 500 Jahre zurück datiert. Interessant ist die Geschichte der „Mezquita“ in Cordoba.

Mai 2011

 

Karen Rose; Todesspiele  * * * *

Vergewaltigung, Mädchenhandel  und Kinderprostitution sind wesentliche Themen diese Thrillers. Äußerst spannend und grausam alles beschrieben. Du solltest allerdings vorher „Todesschrei“ und „Todesbräute“ gelesen haben.

Jussi Adler-Olsen; Erbarmen   * * * * *

Der erste Fall vom Kommissar Carl Morck.  Dieser Thriller steht zu Recht seit Monaten auf den Bestsellerlisten. Spannung von vorn bis hinten. Ich freue mich schon auf seinen zweiten Fall „Schändung“.

Tom Rob Smith; Kolyma  * * * *

Das zweite Buch von Rob Smith. Wieder ein Krimi aus den 50er Jahren, der in der Sowjetunion spielt. KGB, Priester und der Alltag in den Gulags werden beschrieben. Nach „Kind 44“ freue ich mich schon auf den dritten Band.

Lisa Jackson; Mercy  * * * * *

Ein Thriller voller Spannung. Eine Geschichte voller Rätsel. Bei diesem Buch konnte ich Seite für Seite genießen. Ich freue mich schon auf nächste Buch von Lisa Jackson.  

Mo Hayder; Ritualmord    * * * *

Ein spannender Psychothriller der sich afrikanischen Ritualen beschäftigt. Nichts für schwache Nerven.

Lene Kaaberbol / Agnete Friis; Die Lieferung   * * * * *

Ausgezeichnet als „Bester dänischer Krimi des Jahres“. Diese Auszeichnung unterschreibe ich sofort. Absolut spannend und lesenswert. Habe Tag + Nacht durchgelesen.

Carlos Ruiz Zafon; Das Spiel des Engels * * * *

Barcelona in den frühen Jahren – das Labyrinth der vergessenen Bücher – Buchhändler und Bücherratten, alles wie in “ Schatten des Windes“ – und trotzdem gut und spannend.

Karen Rose; Todesbräute * * *

Teil 2 einer Triologie. Hätte vielleicht doch Teil 1 lesen sollen. Viele Namen, Spannung hat dadurch gelitten, aber sonst O.K..Teil 3 werde ich auf jeden Fall lesen. Die Serienmorde in einer Kleinstadt werden aufgeklärt.

Cody Mcfadyen; Ausgelöscht  * * * *

Stellenweise genau so spannend wie Blutlinie oder Todeskünster, dafür dann aber teilweise noch brutaler. Zwischendurch schleppten sich die Seiten so dahin.

März 2011

Jürgen Löhle; Normale Härte  * * * * *

Das Buch Nr. 1 für den Rennradsportler, der die Kolumne der Zeitschrift TOUR nicht kennt. Löhle beschreibt hier kurzweilig  das Radsportleben des Vereinsmitglieds Bragel,  den es in jedem Verein gibt. Hinterradlutscher, Tachomanipulation, Ausreden und die Eheprobleme des Rennradsports, alles wird beschrieben. Ein schönes Geschenk für alle Radsportverrückten.

Andreas Beune; Rennfahrerblut ist  keine Buttermilch  * * * * *

…und noch ein schönes Geschenk für den Rennradsportler. Beune  ist eine Zusammenfassung von Sprüchen geglückt, die Radsportgrößen in den letzten Jahrzehnten von sich gegeben haben.

Liza Marklund; Der rote Wolf  * * * *

Dieser Krimi wird von Seite zu Seite spannender. Vier aktuelle Morde und Anschläge der 68er Generation werden sehr gut mit der lebensweise der Schweden, speziell im Norden des Landes, beschrieben.

Arnaldur Indrioason; Kältezone  * * * *

Mein erster Islandkrimi vom Kommissar Erlendur. Komischerweise spielt ein großer Teil dieses Buches in Ostdeutschland zur Zeit der Stasiüberwachung. Spannend, und ich glaube auch, realistisch geschrieben.

John Grisham; Touchdown  * * * *

O.K., ich gebe 4, 5 *. Dieser Roman, es ist kein Krimi, hat mir viel Freude bereitet. Grisham beschreibt  den amerikanischen Football in Italien. Die Regeln habe ich auch  nach diesem  Buch nicht  verstanden, aber egal, die Beschreibung der italienischen Lebensweise, des Essens und der Weine ist köstlich. Unbedingt lesen, für Mannschaftssportler überhaupt.

Robert Harris; Titan  * *

Leider für mich nicht die Fortsetzung von „Imperium“. Dieser Roman hätte um 200 Seiten gekürzt werden können. Nicht mein Fall.

Andreas Eschbach; Ausgebrannt  * * *

Zum Teil guter und spannender Öko-Thriller. Eschenbach springt aber sehr oft von Vergangenheit, Gegenwart, Ferne Vergangenheit und Vergangenheit in Jahren.

Tom Rob Smith; Kind 44   * * * * *

Danke liebe Katrin für diesen Buchtipp. Auch dieses Buch konnte ich nicht aus der Hand legen. Dieser Krimi spielt in Russland zu Ende der Stalinzeit. Du erfährst viel über das (armselige) Leben , Verrat und Verhaltensnormen der 50er Jahre.

Glenn Meade; Die Achse des Bösen  * * * *

Mit hellseherischen Fähigkeiten beschreibt Meade in seinem Thriller den 11. September 2001. Fixtion oder Realität ? Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen.

 

November 2010

 

Thomas Harris; Schwarzer Sonntag  * * * *

Dieser Polit-Thriller beschreibt einen Terroranschlag lange vor  dem 11. September 2001. Es gab weder Handy noch Internet. Der Anschlag bei den Olympischen Spielen in München war aktuell. Harris schrieb diesen durchweg spannenden Roman 1975, und fast so lange stand er bei mir im Regal.

Glenn Meade; Der Jünger des Teufels * * * * * +

Dieses Buch ist ein Krimi der Sonderklasse und spannend bis zur letzten Seite. So etwas habe ich noch nicht gelesen. Teilweise konnte ich nur  zwei Seiten lesen – Pause - tief Luft holen – und weiter ging`s. NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN.

Tess Gerritsen; Leichenraub * * * * *

Kein Rizzoli-Roman, aber suuuper. Diese Geschichte spielt um 1830 und in der Gegenwart. Ich musste die ganze Zeit lesen. Leider hat das Buch nur 442 Seiten

Liza Marklund; Paradies * * * *

Nach Olympisches Feuer mein zweiter Roman von Liza Marklund.  Wieder ermittelt die Journalistin  Annika Bengtzon beim Stockholmer Abendblatt. Wieder ein spannender Krimi von ihr.

Tess Gerritsen; Verrat in Paris  * * *

Bisher kannte ich nur die „Jane Rizzoli-Romane“ von Tess Gerritsen, und war immer begeistert. Von diesem  Krimi aus dem Jahr 1994 kann ich das nicht sagen. Nett, aber ziemlich flach geschrieben.

Paul Cleave; Die Stunde des Todes  * *

Ein Thriller, zwischendrinn sehr blutrünstig und brutal, sonst aber eher langweilig und sehr verwirrend geschrieben. Nicht zu vergleichen mit „ Der siebte Tod “.

Henning Mankell; Der Chinese * *

Dieses Buch beginnt absolut spannend. Aber nach den ersten 200 Seiten zog es sich in die Länge und fesselte mich immer weniger. Gut das ich mir dieses Buch nur geliehen habe. Lasst die Finger davon.

Andrea Maria Schenkel; Tannöd * *

Ich kann mir nicht erklären, warum dieses Buch mit dem deutschen Krimipreis ausgezeichnet wurde.  Die eigenwillige Erzählweise auf  125 Seiten brutto, netto   ca. 90 Seiten, haben mich nicht begeistert.

hinzugefügt am 08.08.2010

Cody Mcfadyen; Das Böse in uns  * * * * *

Mein drittes Buch von Mcfadyen. Klasse. Spannung, Religion und Sex pur. Der „Prediger“ hält die Welt in Atem. Unbedingt lesen.

Lisa Jackson; Cry – Meine Rache ist dein Tod  * * * * *

Dieses Buch hatte ich in wenigen Tagen gelesen. Spannung, eine gute schreibweise und ein überraschender Schluß.

Susan Andersen; Unter die Haut  * * * *

Mein erstes Buch von Susan Andersen. z.T. etwas langatmig geschrieben, aber schöne und spannende Liebesgeschichte zwischen der Ärztin und Polizei.

Sebastian Fitzek; Die Therapie * * * * *

Nachdem ich „Das Kind“ gelesen hatte, musste gleich dieser spannende Thriller, sein Erstlingswerk, dran glauben. Emotionen, Gefühle und Wahnvorstellungen ziehen sich in einem atemberaubenden Tempo durch dieses Buch. Mit jeder Seite steigt die Spannung, und solch ein Ende hätte ich nicht erwartet.

David Baldacci; Im Bruchteil der Sekunde * * * *

Ein spannender Thriller, der bei mir schon zwei Jahre im Schrank stand. Die Handlung(?) teilweise absurd – aber unbedingt lesenswert.

Craig Russell; Blutadler  * * *

Ein schottischer Autor – und der Roman über einen Serienkiller spielt in Hamburg. Spannend auf den ersten 200 Seiten, und ich dachte schon an fünf Sterne, wurde es aber zunehmend langatmiger. Polizeiarbeit und Hamburg werden gut beschrieben.

Sebastian Fitzek; Splitter  * * *

Ein Thriller mit Spannung  in der ersten Hälfte. Die Handlung weit hergeholt und nicht immer nachvollziehbar. Durchschnittlich !

Lisa Gardner; Lauf, wenn du kannst   * * * * *

Diese Autorin war mir bisher nicht bekannt. Spannung pur auf 430 Seiten. Ein Scharfschütze der Bostoner Polizei ermittelt auf eigene Faust.

Eric Maron; Die Rebellin von Mallorca  * * * *

Mallorca, das deutsche Kaiserreich  und die Machtkämpfe im 14. Jahrhundert sind die Hintergründe dieses gut recherchierten Romans.

Sebastian Fitzek; Der Seelenbrecher  * * *

Von diesem Krimi war ich doch enttäuscht. Fing zwar stark an, wurde aber immer schwächer. Das Beste ist die Danksagung über sieben Seiten.

Falcones; Die Kathedrale des Meeres  * * * * * +

Ein Superbuch!! Fast 7*. Auf 650 Seiten viel Liebe, Krankheit, Adel, Sklaven, Macht und Kirche. Der Roman spielt in Barcelona im 14. Jahrhundert. Erzählt wird die Geschichte von Arnau dem Steinträger, der es zum angesehensten Bürger der Stadt schafft. Höchster Lesergenuß. Mein Buch des Jahres 2009

Michael Ridpath; Der Marktmacher  * * *

Ein Krimi mit fast 4*. Gehindert an die bessere Wertung haben mich die Ersten 160 Seiten, dann aber wurde es spannend. Wie alle Ridpath`s Bücher spielt auch dieses Buch im Banken – und Börsengeschäft. Nick, Russischlehrer, lernt im neuen Job die Aktien, Bond und Anleihenwelt in Südamerika kennen, versüßt mit einen Schuß Romantik.

Tess Gerritsen; Roter Engel  * * * * *

Und wieder ein 5* - Buch. Womit habe ich das verdient ? Aber dieser Roman hat die Sterne verdient. Die Story ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Medizinisch beschreibt Gerritsen, wie wohlhabende Rentner im Altenheim an Hormonkuren sterben. Dieses Buch ist ein Muß.

 

Khaled Hosseini; Tausend strahlende Sonnen  * * * * *

Es ist die Geschichte und Freundschaft zweier Mädchen und Frauen in Afghanistan in den verschiedenen Kriegen. Hosseini schildert die politischen Mächte, die Unterdrückung der Frauen und das Familienleben in einem Land, dass mir bisher fremd war. Dieses Buch lässt keinen Leser kalt. Ein Roman, spannend, kraftvoll  und emotional.

Mo Hayder; Der Vogelmann  * * * * *

Spannung pur auf 412 Seiten. An manchen Stellen verdammt hart am Limit geschrieben. Fast hätte mich dieses Buch um den Schlaf gebracht. Eines der spannendsten Bücher der letzten drei Monate.

Dan Brown; Das verlorene Symbol * * *

Man muß Dan Brown mögen, um dieses Buch zu genießen.

Es ist teilweise spannend geschrieben, aber dann auch wieder sehr langatmig,

wenn über Symbole und deren Bedeutung berichtet wird.

Interessant ist aber die Beschreibung der Gebäude in Washington,

man glaubt gar nicht, dass es dort fast mehr historische Bauten (nachgebaute) gibt als in Rom.

 

Leider hat dieses Buch meine Erwartungen nicht erfüllt.

Buchtipp von Wilfried Mertens

hinzugefügt April 2010


Sebastian Fitzek; Das Kind   * * * *

Dieses Buch hat mir wahnsinnig gut gefallen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Story an den Haaren herbeigezogen - aber fesselnd. Sicherlich nicht mein letztes Buch von S. Fitzek. Ein Thriller mit fast 5 *

Carlos Ruiz Zafon; Der dunkle Wächter  * * * *

Bei dieser schönen, spannenden und schaurigen Geschichte bekam ich am Schluss eine Gänsehaut. Eine Phantasiegeschichte aus Frankreich im Jahre 1937. Ein Buch für jedermann…..

Paul Cleave; Die Toten schweigen nicht   * * * * *

Seit  „ Der 7. Tod“ lese ich gerne die  Bücher von Paul Cleave. Und das zu Recht. Dieses Buch konnte ich nun wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Andalusienrundfahrt hin und her, ich habe gelesen. Ein Buch mit unglaublicher Spannung und rasantem Tempo. Für mich die höchste Punktzahl.

Rebecca Gable; Das Spiel der Könige    * * * * *

Mit dem o.g. Buch ist Gable wieder ein hervorragender historischer Roman gelungen.

Auf 1.200 Seiten wird einem das England des 15. Jahrhunderts in unterhaltsamer und spannender Form näher gebracht.

 

Für mich ist Rebecca Gable die herausragende Autorin historischer Romane, da sie es wie keine Zweite versteht, schwierige geschichtliche Zusammenhänge verständlich und unterhaltsam darzustellen.

 Buchtipp von W. Mertens

hinzugefügt am 11.11.2009


Liza Marklund; Olympisches Feuer  * * * * *

Es war nicht leicht für mich, dieses Buch aus der Hand zu legen. Du solltest es nur lesen, wenn Du Zeit hast. Ein Schweden- Krimi der Extraklasse. Annika, schwedische Karrierefrau und Chefin der Polizeiredaktion einer Abendzeitung, recherchiert die Hintergründe eines Attentats – und das kurz vor Weihnachten.

Cody McFadyen; Der Todeskünstler   * * * * *

Mein zweites Buch von C. McFadyen,….und genauso spannend wie „Die Blutlinie“. Spannung und Nervenkitzel vom ersten Augenblick, nie langweilig. Klasse Thriller, unbedingt lesen, aber nichts für schwache Nerven.

Julia Navarro; Die Bibelverschwörung  * * * *

Ein Thriller a`la Dan Brown. Der Roman erzählt von der Schöpfungsgeschichte mit Abraham, über den Tod in den  Konzentrationslager bis hin zum Beginn des Irak-Krieges. Eine spannende Geschichte und ein lesenswertes Buch.

Scott Turow; Befangen  * *

Ein Justizthriller, von dem ich enttäuscht war. Kompliziert, viele Namen und wenig Spannung.

Iny Lorentz; Die Tatarin   * * *

Die Geschichte einer Tatarin im 18.Jahrhundert. Nach dem Motto „Frauen in Männerkleidung“ schleppte sich  die Geschichte dahin. Leicht und locker zu lesen. Guter Durchschnitt.

Uwe Timm; Die Entdeckung der Currywurst  * * * *

Diese kleine, aber feine Geschichte (192 Seiten) spielt in den letzten Kriegstagen in Hamburg. Erzählt wird die Liebes – und Zeitgeschichte zwischen dem 24-jährigen Fahnenflüchtling und der älteren Lena. Die Novelle läst sich schnell und flüssig lesen.

Hakan Nesser; Eine ganz andere Geschichte  * * *

Wie auch seine Fernsehfilme, hat mich mein erstes Buch von Hakan Nesser nicht überzeugt. Inspektor Gunnar Barbarottis zweiter Fall, an vielen Stellen spannend, aber auch langatmig geschrieben. Habe lange gerätselt, werden nun der Mörder ist-und nicht erraten. Polizeirecherche wird aber  sehr gut beschrieben.

Simon Beckett; Kalte Asche * * * *

Mein zweiter Krimi von Simon Beckett. Und ich wurde nicht enttäuscht. Der Krimi spielt auf einer schottischen Insel, spannend geschrieben und ich vermutete verschiedene Mörder. Aber dann kam das Ende!!! Freue mich schon auf den dritten Krimi von Simon Beckett.

Simon Beckett; Obsession  * * *

Dieses Erstlingswerk ist nicht so spannend, wie die bisherigen Bücher von Simon Beckett. Teilweise langatmig geschrieben, Spannung erst auf den letzten 40 Seiten.

Scott Turow; So war mir Geld helfe * *

…und noch eine Enttäuschung. Ein Anwaltskrimi, bei dem du viel Fantasie benötigst, die ich leider nicht hatte. Der Roman zieht sich und zieht sich…

Mo Hayder; Die Sekte  * * * *

Grausam und schockierend spielt dieser Thriller im Sektenmilieu . Blutige Details und ein nicht vorhersehbares Ende halten die Spannung bis zum Schluß. Einer der besten Romane von Mo Hayder.

Eric Maron; Die Rebellinnen von Mallorca  * * * * *

Einer der besten historischen Romane, den ich gelesen habe.

Das Buch spielt um 1350 und beschreibt die Machtkämpfe um Mallorca,

aber auch die Standesunterschiede im damaligen Deutschland.

Der Roman ist unterhaltsam geschrieben, ohne sich in zu viele Details der Zeitgeschichte zu verlieren.

Tipp von Wilfried Mertens

hinzugefügt am 10.09.2009


Suzanne Brockmann; Zu heiß    * * * *

In ihrem Vorwort widmet die Autorin das Buch ihrem schwulen Sohn - das lässt schon einiges erahnen! Dieses Buch war mein erstes von Suzanne Brockmann und ich war sehr angenehm überrascht. Action, Spannung, große Gefühle und Leidenschaft.

Henning Mankell; Tiefe  * * * * *

„Tiefe“ ist alles andere als der typische Wallander - Krimi, der in Südschweden spielt. Hier geht es um die Liebesgeschichte eines Seevermessers im ersten Weltkrieg. Aber bald wird daraus ein Psychokrimi der Extraklasse.

Michael Ridpath; Jagd   * * * *

Ein spannendes Buch, diesmal aber kein Wirtschaftskrimi, sondern ein Roman, der in Südafrika spielt. Du erfährst vieles über dieses Land, über die Apartheidspolitik und über die weltweite Medienbranche.


Eric Walz; Die Hure von Rom    * * * *

Nach Die Herrin der Päpste- ist Walz wieder ein exzellenter historischer Roman gelungen.

Das Buch schildert das Machtstreben und die Intrigen der Kirche im Mittelalter.

 

Tilman Röhrig; Ein Sturm wird kommen von Mitternacht  * * * *

Auch ein weiteres Werk von Röhrig für Freunde historischer Romane.

Das Buch schildert das Leben von dem Hunnenkönig Attila und

ist kurzweilig und spannend geschrieben.

Tilmann Röhrig ist für mich einer der führenden Autoren hist. Romane,

zu empfehlen sind:

·         Wie ein Lamm unter Löwen

·         Wir sind das Salz von Florenz

·         Riemenschneider

·         Die Burgunderin

 

Zwei Buchtipps von Wilfried Mertens

Charlotte Link; Die letzte Spur  * * * *
Ein Thriller nicht gerade superspannend, aber spannend. Einige Passagen in die Länge gezogen. Aber absolut lesenswert.

Michael Raleigh; Willkommen im Blue Moon Circus   * * *
In diesem romantischen Roman geht es um Freundschaft, Leidenschaft und Kampf. Ein kleiner Junge erlebt den Zirkus in den 20er Jahren in Oklahoma.

Robert Harris; Ghost   * * * * * 
Bisher kannte ich seine spannenden Romane „Pompeji“ und „Imperium“, die vor zwei 2000 Jahren spielten. „Ghost“ ist ein topaktueller Politthriller der mich drei Tage fesselte. Der britische Ex.-Premierminister will seine Memoiren veröffentlichen…. Dieses Buch unbedingt lesen.

Paul Cleve; Die Stunde des Todes * * * *
Ein gnadenlos spannender Thriller, den ich am Stück gelesen habe. Nichts für schwache Nerven. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Paul Cleve.

John Grisham; Berufung  * * *
Ein typischer Justizkrimi a`la Grisham. Kennst du einen, kennst du alle.

Arno Surminski; Malojawind  * * * * *
Diese rührende Liebesgeschichte erzählt die Beziehung zwischen einem Aussteiger und seiner alkoholkranken Ehefrau, und es ist eine Liebeserklärung an das wunderschöne „Bergell“, eine Landschaft zwischen St. Moritz und dem Comersee. Nach diesem Roman möchte ich am liebsten, wie im Vorjahr, das Bergell nochmals erwandern. Dieses Buch empfehle ich wärmstens.

Martha Grimes; Karneval der Toten      ohne Wertung
Britischer Krimi aus Cornwall und London. Nach 96 Seiten habe ich das Buch beiseite gelegt. Nicht meine Welt.

Johann Hart; Der König der Lügen   * * * *
Dieser Debütroman spielt im Justiz – und Anwaltsmilieu der USA. Diesmal nicht von John Grisham, aber ebenso spannend wie dessen erste Romane. Der Roman ist  mehr als lesbar, spannend und stand auf der „Times Bestsellerliste“.

Die neue Fahrradtechnik; BVA     * * * * *
Das
Buch und Nachschlagewerk für den Fahrradprofi und Fahrradliebhaber. Dieses Buch bietet Informationen zum Fahrradkauf und zur neusten Technik. Sehr gut gegliedert und aufgebaut. Das absolute Standartwerk in Deutschland.

Joe Hill; Blind      ohne Wertung
Nach 112 von 430 Seiten habe ich dieses Buch beiseite gelegt.
Geschichte: Der Rockstar Judas erwirbt im Internet einen Geist…..Der Autor: Joe Hill ist der Sohn von Stephen King ???

Simon Beckett; Die Chemie des Todes   * * * *
Dieses Buch hatte Helge mir empfohlen. O.K.- die ersten 60 Seiten waren nicht so spannend, aber mit jeder Seite wurde es besser.  Innerhalb eines Jahres wurden    17 Auflagen gedruckt. Lesen !!! 

Stieg Larsson; Verblendung    * * * * *
Teil 1 der Triologie. Kein Problem, obwohl  ich die Teile 2 + 3 schon vorher gelesen habe. Einfach Spannung pur. Die Handlung ist flüssig und fesselnd. Schade, dass der beste Krimiautor Skandinaviens nur drei Romane geschrieben hat.

Thomas Froitzheim; GPS für Biker  * * * *
Das aktuelle Buch passend zum Weihnachtsgeschäft. Wer mit dem Gedanken spielt, in ein GPS-Gerät zu investieren, sollte diese Buch vorher gelesen haben. Unser Bielefelder Radsportfreund gibt hilfreiche Tipps nicht nur für Radler, sondern auch für Wanderer und  fürs Geocaching.

 Lars Boysen; Finisher- Das Böse lauert…-           für Rennradsportler * * * * *
Dieses BUCH ist der absolute Hammer. Lars schildert hier seine Erlebnisse während der Jeantex- Transalp –Tour 2004. 18 Pässe, 20.000 Hm und  835 km. Er beschreibt uns die Taktik, Strategie, Motivation, Fahren bis zum Anschlag, Mentalität und der Kampf den inneren Schweinehund zu überwinden. Jeder, der eine RTF mitgefahren ist, findet sich in diesem Buch wieder.

Kate Pepper; 48 Stunden  * * * *
Der erste Krimi den ich von K. Pepper gelesen habe. Das Buch liest sich sehr gut, schnell und ist spannend geschrieben. Ich habe es an einem verregneten Samstag am Stück gelesen.

Michael Morley; Spider  * * *
Der erste Roman von M. Morley. Empfehlenswerter Roman a`la Thomas Harris oder Stephen King. Brutal und  spannend geschrieben.

Paul Cleave; Der siebte Tod  * * * *
Debütroman von Paul Cleave. Ungewöhnlich aber spannend ist dieser Roman aus Sicht eines Killers geschrieben. Ein Thriller für den, der härtere Krimis liebt. Würde ich sofort nochmals lesen.

Ken Follett; Die Tore zur Welt  * * * * *
„Die Säulen der Erde“ habe ich vor 15 Jahren gelesen und haben von mir 5 1/2  Sterne bekommen. Enttäuscht wurde ich von diesem hist. Roman nicht Es gibt viele parallelen zum ersten Band. Die Geschichte, die zweihundert Jahre nach „ Die Säulen…“ spielt ist kurzweilig und auch spannend geschrieben. In nur sieben Tagen hatte ich dieses Buch durch. Fragen ???

Lisa Jackson; Sanft will ich dich töten * * * *

Spannung pur auf 700 Seiten. Es fiel mehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

Henry Lesewitz; Held am Sonntag  * * * * *

Ein Buch nicht nur für Mountainbiker und Rennradfahrer. Wer dieses Buch gelesen hat, möchte sofort einige Pfunde abnehmen, einen Fahrtechnikkurs bei Axel Brinkmann www.bikelounge.de oder eine Radfahrwoche in Philipps Biketeam auf Mallorca  www.radferien-mallorca.com buchen. Witzig, interessant und spannend geschrieben. Selten so gelacht, und im Buch viele Bekannte wieder getroffen. Ein Buch voll aus dem Radsportleben. 

John Grisham, Der Coach * * * * *

Dieses Buch hatte ich fast drei Jahre unberührt im Regal. Drei verlorene Jahre. Dieses Buch habe ich verschlungen. Diesmal kein Justizkrimi, sondern ein Roman für jene, die Sport, vor allem Mannschaftssport treiben oder verstehen. Für jene, die eine einfühlsame, emotionale und menschliche Erzählung lieben. Einfach klasse.

Eric Walt; Die Herrin der Päpste

Dieses Buch ist für Fans historischer Romane ein Leckerbissen. Basiert auf einer wahren Geschichte in Rom um das Jahr 1.000.

Wer den Roman -Die Päpstin- mochte, wird von diesem Buch ebenfalls begeistert sein.

Buchtipp von Wilfried Mertens

Jack Dann; Die Kathedrale der Erinnerung

Ein Buch über das Leben von Leonardo da Vinci, leider sind die letzten 150 Seiten
sehr unglaubwürdig geschrieben. Der Autor läßt da Vinci Kriegsabenteuer im Orient erleben,
obwohl wissenschaftlich nicht eindeutig erweisen ist, ob er sich überhaupt in der Gegend aufgehalten hat.
Trotzdem ein unterhaltsames Buch, das man in Verbindung mit dem Bildband "Meister der italienischen Kunst - da Vinci" von Peter Hohenstatt lesen sollte. In dem Buch sind die Werke und Erfindungen des Künstlers sehr gut dargestellt.

Buchtipp von Wilfried Mertens